www.kh-pforzheim.dewww.kh-pforzheim.de
bg
 
CONbox2 www.kh-pforzheim.de
Kreishandwerkerschaft Pforzheim


    

Archiv 2012
 
 
(12.12.2012) Rudolf Vollmar in den ehrenamtlichen Ruhestand verabschiedet
Im Rahmen der Jahresabschlussfeier der Kfz-Innungsvorstandschaft verabschiedete Obermeister Jürgen Kellenberger (Bild rechts) einen langjährigen ehrenamtlichen Weggefährten in den Ruhestand, mit den Worten: "Rudolf, du hast deinen Ruhestand mehr als verdient". Gemeint ist Kfz-Elektronikermeister Rudolf Vollmar (Bild Mitte), welcher der Kfz-Innung Pforzheim-Enzkreis über mehr als 4 Jahrzehnte hinweg in den verschiedensten ehrenamtlichen Funktionen zur Verfügung gestanden hat. Sei es als Mitglied des Gesellenprüfungsausschusses, als AU-Außenprüfer oder als Vorstandsmitglied. "Wann immer Rudolf Vollmer gebraucht wurde, war er da", so Jürgen Kellenberer in seiner Abschiedsrede. Da Rudolf Vollmar bereits in Besitz der goldenen Ehrennadel des Landesverbands des Kfz-Gewerbes, der Kfz-Innung und der Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis ist, gab es nun den Ehrenquader mit dem eingelasteren Logo der Kfz-Innung sowie ein mit dem Logo der Innung besticktes Badetuch für die "faule Haut" (O-Ton Kellenberger) und einen Blumenstrauß für Ehefrau Rosel.
 
www.kh-pforzheim.de
 

 
(30.11.2012) Weitere Vorteile für Innungsmitglieder
Erweitert und mit weiteren Vorteilen für Innungsmitglieder versehen wurde das Rahmenabkommen, welches die Kreishandwerkerschaft mit der Firma MEWA AG abgeschlossen hat.
 

 
(27.11.2012) Goldene Meisterfeier
Insgesamt 58 Handwerksmeisterinnen und -meister standen in diesem Jahr zur Verleihung des Goldenen Meisterbriefs an. Die Feier fand dabei wieder in festlichem Rahmen in der Volksbank Pforzehim statt. Der Andrang war in diesem Jahr so groß, dass kurzfristig noch weiter Tische und Stühle aufgebaut werden mussten. Nach der Begrüßungsansprache von Kreishandwerksmeister Rolf Nagel sprachen noch René Baum (Vorstand Volksbank) und Sozialbürgermeisterin Monika Müller (Stadt Pforzheim) jeweils ein kurzes Grußwort. Die Verleihung der Goldenen Meisterbriefe wurde dann von Kreishandwerksmeister Rolf Nagel (rechts), seinen beiden Stellvertretern Joachim Butz und Jürgen Kellenberger sowie dem Vizepräsidenten der Handwerkskammer Karlsruhe, Herrn Wolfgang Schmitt (links) durchgeführt.
Nach der Verleihung wurden alle Teilnehmer von der Volkbank Pforzheim noch zu einem gemeinsamen Abendessen eingeladen. Umrahmt wurde die Feier durch Liedbeiträge des gemeinsamen Bäcker- und Metzgerchors.
 
www.kh-pforzheim.de
 

 
(16.11.2012) Obermeister Butz neuer SHK-Landesvorsitzenden
www.kh-pforzheim.de

Joachim Butz, Obermeister der Innung für Sanitär und Heizung Pforzheim-Enzkreis, wurde am 15. November in Stuttgart zum neuen Vorsitzenden des Fachverbandes Sanitär-Heizung-Klima (SHK) Baden-Württemberg gewählt. Im Rahmen der Verabschiedung ist der bisherige Amtsinhaber, Manfred Stather, zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden.

 

Butz vertritt damit die Interessen von 3.700 Innungsfachbetrieben der Handwerke Installations- und Heizungsbau, Klempnerei, Ofen- und Luftheizungsbau sowie Behälter- und Apparatebau in ganz Baden-Württemberg. Mit seinen rund 44.500 Beschäftigten erwirtschaftete dieser Handwerkssektor im vergangenen Jahr einen Umsatz von 5,25 Milliarden Euro.

 

Doch der 55-jährige SHK-Unternehmer aus Pforzheim betritt kein Neuland. Bereits seit 2001 wirkt Joachim Butz im Vorstand des Landesverbandes mit. Zudem kann er auf eine langjährige Erfahrung im Vorstand der Innung Sanitär und Heizung Pforzheim-Enzkreis und als Obermeister dieser Innung zurückblicken.
 
"Unser Handwerksbereich hat Zukunft wie kaum ein anderer", sagte Butz nach seiner Wahl. Ihr aktiver Einsatz im Umwelt- und Klimaschutz, bei der Energieeinsparung und Ressourcenschonung bestätigten die bedeutende Rolle der SHK-Betriebe. Ziel der Innungsfachbetriebe sei es, für ihre Kunden "Energiemanager" mithilfe moderner, innovativer Gebäudetechnik zu sein. "Es lohnt sich, sich für unsere zukunftsorientierten Handwerke einzusetzen", begründete Butz sein ehrenamtliches Engagement.
 

 
(16.11.2012)Warnung vor unseriösen Branchenverzeichnissen
Sie liegen in der Tagespost, wirken harmlos und haben teure Folgen. Die Rede ist von Angeboten für einen Eintrag in unseriöse und überteuerte Branchenverzeichnisse. Leider gibt es auch im Handwerk Jahr für Jahr zahlreiche Fälle, in denen Handwerksbetriebe in die findige Falle tappen.

Was man dagegen tun kann, lesen Sie hier (anklicken)


 
(15.11.2012) Jahreshauptversammlung der Kreishandwerkerschaft
Gut besucht war wieder die Jahreshauptversammlung der Kreishandwerkerschaft. 18 von insgesamt 20 Innungen waren mit ihrem Obermeister bzw. den entsprechenden Delegierten vor Ort. Kreishandwerksmeister Rolf Nagel konnte zudem noch eine ganze Reihe von Ehrengästen begrüßen.
Sparkassenvorstandsmitglied Hans Neuweiler (Bild oben links) referierte zu Beginn ausführlich über Basel III und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Kreditvergabe der Sparkassen und Genossenschaftsbanken an den Mittelstand. Seinem Vortrag schloss sich eine ausgiebige Diskussion an.
Daran anschließend gab Nagel seinen Jahresrückblick und Rechenschaftsbericht ab (Bild oben rechts) . Dabei warnte er eindringlich davor, bei der in 2014 anstehenden Novellierung der Handwerksordnung bei weiteren Handwerksberufen die Meisterpflicht abzuschaffen. Zudem appellierte er an seine Kollegen, verstärkt auszubildenden, um dem drohenden Fachkräftemangel nicht noch weiter Vorschub zu leisten.
KH-Geschäftsführer Mathias Morlock stellte seinem Finanzbericht einen kurzen Jahresrückblick in Wort und Bild voraus. Die von ihm vorgelegte Jahresergebnisrechnung sowie der Haushaltsplan für das Jahr 2013 wurden von der Versammlung einstimmig genehmigt.
Mit der Ehrennadel der Kreishandwerkerschaft verbunden mit der großen Ehrenurkunde ausgezeichnet (Bild unten rechts) wurden für ihre 10jährige Obermeistertätigkeit Rüdiger Deeg (Stuckateur-Innung, links) und Bernd Hoheisen (Glaser-Innung, Mitte).
KH-Vorstangsmitglied Ulli Wetzel stellte zum Abschluss noch das Projekt "Sprachförderung Grundschule" des Rotary Clubs Pforzheim vor (Bild unten links) und bat darum, dieses sinnvolle und wichtige Projekt durch kleine Spenden finanziell zu unterstützen bzw. in den Innungen weiter publik zu machen und dafür zu werben.
 
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de

 
(14.11.2012) Infotainment im Kino
Mal wieder was ganz Neues hat sich unsere Kfz-Innung Pforzheim-Enzkreis einfallen lassen und alle Berufsfachschüler des Bereichs Kfz-Technik der Ferdinand-Von-Steinbeis-Schule Mühlacker und der Alfons-Kern-Schule Pforzheim zu einem Infotainmentabend ins Kommunale Kino nach Pforzheim eingeladen. Über 80 Schüler sowie rund 10 Lehrer der beiden Berufsschulen nahmen das Angebot wahr. Innungsobermeister Jürgen Kellenberger begrüßte alle Gäste und informierte über die Arbeit der Kfz-Innung. Geschäftsführer Mathias Morlock klärte die angehenden Kfz-Lehrlinge dann über ihre Rechte und Pflichten auf und informierte sie über den Ablauf einer Lehre, von der Berufsfachschule (1. Lehrjahr) über die Gesellenprüfung Teil 1 (Ende 2. Lehrjahr) bis hin zur Gesellenprüfung Teil 2 am Ende des 4. Lehrjahres und der sich daran anschließenden Ergebnisbekanntgabe, zu welcher die Innung am Ende der Lehrzeit alle Azubis wieder einlädt.
Der stellvertretende Prüfungsausschussvorsitzende Steffen Fenchel ging daran anschließend noch kurz auf den Ablauf einer gestreckten Gesellenprüfung sowie die Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung ein. Dabei legte er besonderen Wert darauf, die Bedeutung eines ordentlich geführten Wochenberichtsheftes herauszustellen.
Nach der 1stündigen Information wurden vom Kommunalen Kino noch exklusiv zwei Kurzfilme präsentiert, bevor die Innung dann alle Beteiligten zu einem gemeinsamen Abendbuffet ins angeschlossene "Enchilada" einlud.
 
www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de
 

 
(12.11.2012) Gelungene Modepräsentation im ebz
Mit fast 100 Besuchern stieß die 2. Modepräsentation der Schneider-Innung im voll besetzten ebz Energie- und Bauberatungszentrum nahezu an ihre Grenzen. 6 Ateliers der Schneider-Innung und 4 Schmuckateliers der Gold- und Silberschmiede-Innung präsentierten Tragbares für jeden Geschmack und Geldbeutel. Das Besondere an dieser Modenschau: alles Gezeigte konnte während und nach der Präsentation nochmals ganz aus der Nähe angefasst, probegetragen und gekauft werden. Einige Besucher nutzten die Chance und kauften gleich ein Weihnachtsgeschenk ein. Vor allem das besondere Ambiente im ebz und die Kombination von Mode, Schmuck und Technik machen den besonderen Reiz dieser unter dem Motto "Vom Handwerk - fürs Handwerk" stehenden Veranstaltung aus. Fortsetzung im kommenden Jahr nicht ausgeschlossen.
 
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
 

 
(30.10.2012) "Gesell 2012"
Volles Haus auch in diesem Jahr wieder bei der zentralen Gesellen-freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft im Congress Centrum Pforzheim. Kreishandwerksmeister Rolf Nagel konnte dabei wieder eine Reihe hochrangiger Ehrengäste aus Politk, Wirtschaft und Verwaltung willkommen heißen. Oberbürgermeister Gert Hager überbrachte ein kurzes Grußwort der Stadt Pforzheim.
Neben einem bunten Unterhaltungsprogramm mit Auftritten der Gruppen S'N'C KIDZ und BLAZZING MONKEYS der Tanzshulen Saumweber - Fischer und der Präsentation des preisgekrönten Projektes "Pimp my car" der Kfz-Innung Pforzheim-Enzkreis gab es wieder die Ehrung der Innungssieger sowie die Verleihung der Förderpreise. Die Preisträger in diesem Jahr sind:
Förderpreis der Sparkasse Pforzheim Calw (1.000 EUR):
Moritz Himbert (Zimmerer), Ausbildungsbetrieb Heinzelmann, Mühlacker
Förderpreis der Volksbank Pforzheim (1.000 EUR):
Tino Rost (Beton- Stahlbetonbauer), Ausbildungsbetrieb Bauer, Engelsbrand
Sonderpreise Rotary Claub Pforzheim-Schlossberg (je 300 EUR):
- Matthias Walz (Elektroniker), Ausbildungsbetrieb Kröner, Mühlacker
- Frieder Stahl (Feinwerkmechaniker), Ausbildungsbetrieb Kramski,
Pforzheim
- Jessica Nemetz (Konditorin), AUsbildungsbetrieb Cafe Becker, Keltern
 
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
 
Zum Anschauen des Filmberichts der Pforzheimer Zeitung über die Gesellenfreisprechungsfeier "Gesell 2012" bitte hier klicken
 

 
(19.10.2012) 1. Wurst&Weck-Festival ein voller Erfolg
Mit weit über 400 Gästen außerordentlich gut besucht war das erste Wurst&Weck-Festival der Bäcker-Innung Nordschwarzwald und der Fleischer-Innung Pforzheim-Enzkreis im VolksbankHaus Pforzheim. Neben kulinarischen Hochgenüssen kamen auch die Fans der klassischen Volksmusik nicht zu kurz. Mit J. Alexander konnte man sozusagen ein weiteres heimisches "Produkt" den restlos begeisterten Gästen kredenzen. Überhaupt stand der gelungene Abend unter dem Motto "Aus der Region - Für die Region". Jeweils 5 Fleischer- und 5 Bäckermeister hatten sich zusammengetan und präsentierten gemeinsam originelle Produkte aus ihren Back- bzw. Metzelstuben. Was dabei heraus kam, konnte sich sehen und schmecken lassen. Ein Hochgenuss für alle Sinne!
 
www.kh-pforzheim.de
 

 
(10.10.2012) Beste Gesellenstücke prämiert
Von den rund 500 Besuchern der Ausstellung der Gesellenstücke im Schreiner-, Raumausstatter- und Metallhandwerk haben sich in diesem Jahr rund 30 Prozent am Gewinnspiel beteiligt und das für sie gelungenste Gesellenstück ausgesucht. Die Wahl fiel dabei auf
Bereich Schreiner: Tobias Allgöwer (Ausbildungsbetrieb Schöttinger)
Bereich Metallbau: Michael Springer (Ausbildungsbetrieb Pfeiffer)
Den Preis fürs Publikum (Ballonfahrt) gewann Marcel Hecht (Mühlacker). Die Sponsoren der Preise waren die Fa. Seeberger (Schreiner), die Firma Hoffer (Metallbau) und die Sparkasse Pforzheim Calw (Publikumspreis).
Metall-Obermeister Thomas Hagenlocher (links) und Schreiner-Obermeister Reinhard Engel (rechts) freuen sich zusammen mit den Gewinnern und den Sponsoren.
 
www.kh-pforzheim.de
 

 
(01.10.2012) Aus- und Weiterbildungsbörse im Mühlehof in Mühlacker war wieder eine gelungene Veranstaltung. Rund 2.000 Besucher informierten sich an zahlreichen Ständen über Ausbildungs- und Berufschancen u. a. auch im Handwerk. Mit dabei die Bau-, Elektro-, Kfz- und SHK-Innungen mit eigenen Informationsständen.
 
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
 

 
(01.10.2012) Grüße aus Guernica (Nordspanien) sendet die Reisegruppe der Kreishandwerkerschaft unter der Reiseleitung von Frau Beate Eberhardt. Das Bild entstand vor der sog. Friedenseiche. Der Abschluss der 7tägigen Reise findet in Madrid statt. Danach stehen noch 4 Tage Verlängerungsmöglichkeit auf der Sonneninsel Mallorca an.
 
www.kh-pforzheim.de
 

 
(22.09.2012) Impressionen vom Energie-Spar-Tag 2012 im ebz mit Solar- und Energiepreisverleihung und dem Besuch von Landes-umweltminister Franz Untersteller sowie der Talkrunde "Ist die Energiewende zu schaffen - und wenn ja, wie?"
 
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
 

 
(12.07.2012) 5. Politisches Saueressen mit großem Zuspruch
Bereits zum 5. Mal hatte die Kreishandwerkerschaft Pforzheim/Enzkreis unlängst die Bundes- und Landtagsabgeordneten der Region sowie die Fraktionsvorsitzenden aus Stadt- und Kreisrat zu ihrem jährlichen Politischen Saueressen eingeladen und alle waren gekommen. Lediglich Anette Groth MdB von den Linken blieb wie all die Jahre zuvor dem Treffen fern, was Kreishandwerksmeister Rolf Nagel zur Frage veranlasste, ob jemand diese Abgeordnete kenne oder schon einmal in ihrem Wahlbezirk gesehen habe.
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
 

 
(Rostock-Warnemünde) Kuschelbertha gewinnt Blauen Kalligraphen
Der bundesweit einmal pro Jahr vergebene Kfz-Medienpreis "Blauer Kalligraph" würdigt vielfältige PR-Aktionen der Innungen und Landesverbände quer durch die Republik.
Ganz vorne landete in diesem Jahr Pressesprecherin Evita Rösch (Bild Mitte) von der Kfz-Innung Pforzheim-Enzkreis. Sie konnte stellvertretend für ihre Innung auf der Mitgliederversammlung des Zentralverbands des Deutschen Kfz-Gewerbes (ZDK) den "Blauen Kalligraphen" in Gold in Empfang nehmen. Die weiteren Platzierungen belegten die Kfz-Innungen aus Dresden, Vechta und Bochum.
ZDK-Präsident Robert Rademacher (rechts) überreichte die Preise gemeinsam mit TV-Moderatorin Andrea Grießmann anlässlich der Mitgliederversammlung am 15. Juni in Rostock-Warnemünde. Der Award prämierte den ehrenamtlichen Einsatz der Pressesprecher in Innungen und Landesverbänden.
Gold für crossmediale Aktion
Evita Rösch hat ihre Innung Pforzheim/Enzkreis mit der Aktion "Kuschelbertha" erfolgreich ins Rampenlicht gerückt. Der Name erinnerte passend zum Automobilsommer 2011 an Bertha Benz. Selbst kreierte Stoffautos konnten in sog. "Leuchtturmautohäusern" zum Wettbewerb eingereicht werden. Der Entwurf und das Schnittmuster hierfür kamen von der Innung für das Bekleidungshandwerk Pforzheim-Enzkreis, welche diese Aktion von Anfang an mit begleitete. Gestaltung, Stoffauswahl und auch so manches Extra blieben dabei den Teilnehmern überlassen. Diese liesen sich nicht lumpen und zeigten neben handwerklicher Fertigkeit auch sehr viel Kreativität. Am Ende standen nicht weniger als 50 Gewinnerinnen und Gewinner jeden Alters auf der Hauptbühne mitten im Stadtzentrum Pforzheims und wurden von hunderten Zuschauern gebührend beklatscht.
"Das verdient Gold"
In der Wertung der Jury hieß es: Die Aktion wurde crossmedial kommuniziert, auf der Hauptbühne der Ausstellung Motorissimo, dem Fest des Automobils in Pforzheim, vom 24. bis 26. Juni 2011 präsentiert und vom Startschuss an bis hin zur Preisverleihung von der lokalen Presse und zahlreicher Prominenz begleitet. "Das verdient Gold", bestätigte anlässlich der Preisverleihung nicht nur Jurymitglied Andrea Grießmann. Eine Meinung, der wir uns gerne anschließen - Herzlichen Glückwunsch an unsere Kfz-Innung!
 
Bildquelle: ZDK
 
www.kh-pforzheim.de
 

 
(06.06.2012) Tagesseminar "Fotografieren wie die Profis"
Wieder gut besucht war das diesjährige Tagesseminar "Fotografieren wie die Profis". Dieses Seminar bestand wieder aus zwei Teilen:
 
1. Richtiges Fotografieren mit der Digitalkamera
2. Bildbearbeitung und Weiterverarbeitung der Bilder am PC
 
Lehrgangsleiter und Profifotograf Hartmut Pauli zeigte den interessierten Handwerkerinnen und Handwerkern, wie man mit einer Digitalkamera richtig fotografiert und gab wichtige Tipps an die Hand, welche Fehler man unbedingt vermeiden muss, um später das für seine Bedürfnisse optimale Bild zu erhalten. Nach dem Theorieteil fand dann draußen in der Natur die Praxis statt.
Nachdem dann das optimal Bild geschossen war, ging es zurück in den Computerraum, wo die Teilnehmer lernten, das soeben geschossene Bild zu bearbeiten und es für die Weiterverarbeitung in Prospekten, Plakaten oder fürs Internet vorzubereiten.
 
Wichtigste Erkenntnis des Kurses: Das perfekte Bild hängt nicht nur von der Größe oder dem Preis der Kamera ab, sondern in erster Linie vom Wissen und Können des Fotografen. Und, mit einem guten Bildbearbeitungspogramm kann so manches schlechte Bild doch noch gerettet werden.
 
www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de
 

 
(02.05.2012) 6. Wärmepumpentag im ebz wieder ein voller Erfolg
Mehrere hundert Besucher strömten bei herrlichem Sonnenschein ins Brötzinger Tal, wo im Energie- und Bauberatungszentrum (ebz) der diesjährige Wärmepumpentag stattfand. Veranstalter waren die lokalen Elektro- und die SHK-Innung. Im Außenbereich präsentierten sich insgesamt 5 Innungsfachbetriebe mit den modernsten Wärmepumpen-systemen verschiedenster Hersteller, die es derzeit am Markt gibt. Im Ausstellungsbereich hatten die Energiefachberater des ebz alle Hände voll zu tun, um den zahlreichen Anfragen interessierter Besucher Herr zu werden.
Parallel zu den Beratungen im Innen- und Außenbereich gab es wieder drei interessante Vorträge im großen Schulungsraum. Wer gedacht hatte, dass bei dieser bereits 6. Auflage dieses Wärmepumpentags das Interesse nachlassen würde, der sah sich schwer getäuscht. Kein einziger Stuhl blieb beim ersten Vortrag zum Thema "Energieeffizienter Einsatz von Wärmepumpen" leer. Die Zuhörer standen teilweise 2reihig im hinteren Bereich des Schulungsraums. Und auch nach dem 1stündigen Vortrag stand Dipl. Ing. Thomas Knapp vom SHK-Fachverband Baden-Württemberg den fragenden Besuchern noch lange Rede und Antwort. So gut wie keine Frage blieb dabei unbeantwortet.
 
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
 

 
(26.03.2012) 25.000 Besucher auf dem 29. Pforzheimer Automarkt
Einen neuen Besucherrekord verzeichnete man in diesem Jahr beim 29. Pforzheimer Automarkt auf dem Messplatz an der Habermehlstraße. Mit ca. 25.000 Besuchern und rund 120 verkauften Neu- und Gebrauchtfahrzeugen lag man dabei deutlich über den Werten der Vorjahre. Mitten drin die Innung des Kfz-Gewerbes Pforzheim-Enzkreis mit einem eigenen ca. 200qm großen Informationszelt. Im Mittelpunkt standen hier Informationen rund ums Thema "Ausbildung im Kfz-Gewerbe" sowie zur Reparatur von Glasschäden. Als Blickfang diente der von den Kfz-Auszubildenden der Alfons-Kern-Schule im vergangene Jahr "aufgepimte" Opel Corsa, der vor allem bei den jungen Besuchern des Automarktres auf großes Interesse stieß.
 
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
www.kh-pforzheim.de www.kh-pforzheim.de
 

 
(13.01.2012) 7. Holzheiztag lockt Hunderte von Besuchern ins ebz
Auch in diesem Jahr war der Holzheiztag der Innung für Sanitär + Heizung im wahrsten Sinne des Wortes wieder ein voller Erfolg. Man geht von ca. 800 Besuchern aus, die bei eiskalten Temperaturen den Weg ins Brötzinger Tal gefunden haben, um sich von Holzheiz- und Energieexperten kostenlos über das Thema "Heizen mit Holz" beraten zu lassen. Im Außenbereich des Beratungszentrums präsentierten zahlreiche Mitgliedsbetriebe der Innung sowie div. Hersteller die aktuellen Modelle moderner Holzheizsysteme. Und im Innenbereich standen Energieberater sowie Handwerksmeister den ganzen Tag über für individuelle Beratungen zur Verfügung, was von den Besuchern auch rege genutzt wurde.
"Nichts geht mehr" hieß es bei den drei Fachvorträgen, die allesamt mit nahezu 100 Zuhörern restlos ausgebucht waren. Entsprechend stolz war dann auch Obermeister Joachim Butz von der SHK-Innung und ebz-Geschäftsführer Mathias Morlock auf diese wieder sehr gelungene Veranstaltung sowie die Kollegen, die draußen der eisigen Kälte trotzten und den Besuchern den ganzen Tag über Rede und Antwort standen. Hier und da wurde der eine oder andere Vertrag geschrieben. Feste Kundentermine wird es für die teilnehmenden Mitgliedsbetriebe in den nächsten Tagen und Wochen genügend geben. Das Interesse war riesig und Heizen mit Holz wird auch in Zukunft ein aktuelles Thema bleiben. Der Holzheiztag 2013 ist daher schon in fester Planung.
 
Holzheiztag 2012 Holzheiztag 2012
Holzheiztag 2012 Holzheiztag 2012
Holzheiztag 2012 Holzheiztag 2012
Holzheiztag 2012 Holzheiztag 2012
Holzheiztag 2012 Holzheiztag 2012
 

 
(23.01.2012) Handwerk auf der job-Börse "Chance 2012"
Einen wahren Ansturm erlebten die rund 140 Aussteller wieder bei der diesjährigen job-Börse "Chance 2012" in den Räumlichkeiten des CongressCentrums Pforzheim. Über 6.000 Besucher wollten sich am Samstagmorgen in der Zeit von 9 -14 Uhr über mögliche Ausbildungsberufe sowie Lehrstellen informieren. Unter den Ausstellern auch zahlreiche Innungen der lokalen Kreishandwerkerschaft mit eigenen Ständen, wo teilweise Livepräsentationen liefen. Auch die Kreishandwerkerschaft selbst hatte einen Stand mit dem Schwerpunkt "Karriere mit Lehre", der sich in diesem Jahr in erster Linie an Abiturienten richtete, die keinen Studienplatz erhalten haben und denen man vorab daher eine Lehre empfiehlt. Folgende Innungen waren mit eigenen Ständen vor Ort: Bäcker-, Bau-, Elektro-, Kfz-, Konditoren-, Fleischer-, Maler-, SHK- und Zimmerer-Innung.
 
Job-Bröse Chance 2012 Job-Bröse Chance 2012
Job-Bröse Chance 2012 Job-Bröse Chance 2012
Job-Bröse Chance 2012 Job-Bröse Chance 2012
Job-Bröse Chance 2012 Job-Bröse Chance 2012
   

 
(17.01.2012) Neujahrsempfang des Handwerks beim Landrat
Über 120 Vetreter aus Handwerk, Wirtschaft, Banken, Verwaltung und Sport nahmen am diesjährgen Neujahrsempfang des Handwerks teil. Erstmals fand dieser Empfang beim Landrat des Enzkreises dabei nicht im Landratsamt, sondern im Ameliussaal der Gemeinde Niefern-Öschelbronn statt.
Den Auftakt bildeten wieder die traditionelle Übergabe der Neujahrsgaben des Handwerks an den Landrat sowie der Auftritt des Gesangvereins der Fleischer-Innung unter der Leitung von Manfred Hoffmann. Die Neujahrsgaben kamen in diesem Jahr erneut der Vesperkirche in Pforzheim zugute.
In der anschließenden Neujahrsansprache des Kreishandwerksmeisters ging Rolf Nagel auf aktuelle Themen und Pobleme ein. Die Bandbreite reichte dabei von der Atomkatastrophe in Fukushima und dem damit einhergehenden Ausstieg aus der Atomenergie in Deutschland, der Eurokrise sowie der Wirtschafts- und Bankenkrise, dem Fachkräftemangel im Handwerk und der anstehenden Schulreform bis hin zur Rente mit 67 und den neu geschaffenen job-Centern im Enzkreis und in Pforzheim.
Landrat Karl Röckinger stellte seine Ansprache unter das Motto "Weitermachen wie bisher". Er zeigte sich guten Mutes, dass die von Kreishandwerksmeister Nagel angesprochenen Probleme gelöst und damit der hohe Lebensstandard in Deutschland auf Dauer gehalten werden könne. Dem Handwerk räumte er eine zentrale Rolle in der deutschen Wirtschaft ein. Dem würde der Slogan "Handwerk. Die Wirtschaftsmacht von nebenan" nur gerecht werden.
Nach Ende des offiziellen Teils standen die Gäste noch längere Zeit bei heißen oder geräucherten Würstchen und frischen Brötchen sowie einem guten Tropfen aus der Region zusammen.
Eine kurze Filmreportage über diesen Neujahrsempfang finden Sie unter pz-news.de - einfach folgenden Link anklicken:
 
 
Neujahrsempfang 2012 Neujahrsempfang 2012
Neujahrsempfang 2012 Neujahrsempfang 2012
 
 
  CONbox²® CMS
  frank kübler internet + media
 
zurückzurück   Druckversiondrucken  nach obennach oben Positionierungshilfe