www.kh-pforzheim.dewww.kh-pforzheim.de
bg
 
CONbox2 www.kh-pforzheim.de
Kreishandwerkerschaft Pforzheim


    

Archiv 2013
 
 
(18.12.2013) Kreishandwerksmeister Rolf Nagel bekommt "Großen Dambedei"
 
Unter dem Vorwand, er solle Ideen für eine schöne Weihnachtsbeleuchtung vorlegen, wurde Kreishandwerksmeister Rolf Nagel in das Kaffeemühlenmuseum in Wiernsheim gelotst. Dort erwartete den Elektromeister aus Pinache eine schmackhafte Überraschung: Die Bäckermeister Martin Reinhardt und Stefan Steiner von der Bäckerinnung Region Nordschwarzwald überreichten dem 63-Jährigen einen "Riesen-Dambedei".
Geehrt werden damit nur Personen, die sich besonders für das Bäckerhandwerk engagieren. "Rolf Nagel hat sich immer schon für das Handwerk als solches eingesetzt", sagte Reinhardt. "Und obwohl er sich als Kreishandwerksmeister um alle Innungen kümmern muss, ist er Tag und Nacht für seine Schützlinge in den Bäckerstuben erreichbar. Das ist keinesfalls selbstverständlich."
Der "Große Dambedei" wurde 2010 das erste Mal überreicht. Damals wurde die Ehrung dem Ötisheimer Bürgermeister Werner Henle zuteil. Gebacken hat den beinahe lebensgroßen Dambedei Bäckermeister dieses Mal Jens Meeh, der in unmittelbarer Entfernung zum Kaffeemühlenmuseum eine Bäckerei betreibt.
 
Die Kreishandwerkerschaft gratuliert zu dieser gelungenen Überraschung und großen Ehrung.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de

Quelle Bild und Text: Pforzheimer Zeitung www.pz-news.de
 

 
(17.12.2013) Chef-Seminar – Exklusiv nur für Innungsmitglieder
 
 kh-pforzheim.de   kh-pforzheim.de 
 
Jetzt anmelden! Zum Vergrößern die Ausschreibung bitte anklicken.
 

 
(03.12.2013)  Obermeisterin Susanne Mühlberger wiedergewählt / Katharina Winter erhält Silberne Ehrennadel der Kreishandwerker-schaft
Gut besucht war die diesjährige Herbstversammlung der Innung für das Bekleidungshandwerk Pforzheim-Enzkreis. Obermeisterin Susanne Mühlberger (Bild links) konnte neben Kreishandwerksmeister Rolf Nagel (Mitte) auch Ehrenobermeisterin Irene Krüger und KH-Geschäftsführer Mathias Morlock unter den Gästen begrüßen. Im Mittelpunkt der Versammlung standen satzungsgemäß Neuwahlen zu sämtlichen Ämtern und Ausschüssen. Dabei wurde Susanne Mühlberger (Pforzheim) einstimmig für weitere 3 Jahre im Amt der Obermeisterin bestätigt. Als ihre Stellvertreterin wurde neu Bettina Piaskovy (Bilfingen) gewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Sabine Wurster (Pforzheim), Tanja Schissler-Schein (Nbg.-Arnbach) und Ulrike Wenk (Pforzheim).
Nach den Wahlen konnte Kreishandwerksmeister Rolf Nagel die langjährige stv. Obermeisterin und Vorsitzende im Gesellenprüfungsausschuss, Katharina Winter (Bild rechts) für ihre Jahrzehnte lange ehrenamtliche Tätigkeit in der Innung die Silberne Ehrennadel der Kreishandwerkerschaft überreichen.
Zu den Höhepunkten des abgelaufenen Innungsjahres gehörte neben den beiden Modenschauen in der Sparkasse Pforzheim und im EBZ auch die Ausstellung im Rathauspavillon der Stadt Pforzheim sowie ein eintägiger Ausflug aller Mitglieder in die Modemetropole Paris. Stolz zeigte sich die kleine Innung auch über die guten Ergebnisse bei den diesjährigen Gesellenprüfungen. Gleich zwei Prüflinge schlossen mit der Note "Sehr gut" ab und wurden hierfür bei der diesjährigen Freisprechungsfeier im Congress Centrum Pforzheim mit Förderpreisen bedacht.
 
www.kh-pforzheim.de
 

 
(26.11.2013)  57 Goldene Meisterbriefe verliehen
Weit über 200 Gäste konnte Kreishandwerksmeister Rolf Nagel (oben rechts) anlässlich der diesjährigen Goldenen Meisterfeier im wieder vorweihnachtlich geschmückten VolksbankHaus in Pforzheim begrüßen. Darunter auch die 57 Handwerks-meisterinnen und -meister, die an diesem Tag ihren Goldenen Meisterbrief erhalten sollten. Musikalisch in den Abend eingeleitet wurde vom gemeinsamen Chor der Bäcker- und der Fleischer-Innungen. Danach sprach Bankvorstand Fritz Schäfer (2. Reihe links) ein Grußwort der Volksbank und Präsident Joachim Wohlfeil (2. Reihe rechts) von der Handwerkskammer Karlsruhe hielt die Festansprache. Dann ging es Schlag auf Schlag; nacheinander wurden die 57 Meisterinnen und Meister in alphabetischer Reihenfolge auf die Bühne gebeten und erhielten dort 50 Jahre nach ihrer erfolgreich abgelegter Meisterprüfung den Goldenen Meisterbrief. Bis auf 6 waren auch alle persönlich erschienen.
Am Ende der Veranstaltung konnte Kreishandwerksmeister Rolf Nagel der langjährigen Mall-Managerin des VolksbankHaus Pforzheim, Frau Ulrike Pia Moosmann noch die Ehrennadel der Kreishandwerkerschaft überreichen, für deren langjähriges Engagement bei den zahlreichen Veranstaltungen des Handwerks im VolksbankHaus Pforzheim.
 
Bildimpressionen von der Goldenen Meisterfeier 2013
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
(22.11.2013)  Kissennotstand im Klinikum / Schneider-Innung hilft
Bereits zum zweiten Mal hat sich das Städtische Klinikum in Person von Frau Dr. Buchen, zertifizierte Brustoperateurin am dortigen Brustzentrum,  an die Schneider-Innung gewandt und angefragt, ob man nach der gelungenen Aktion des Vorjahres auch in diesem Jahr wieder mit weichen, bunt gestalteten Kissen für Brustkrebspatientinnen des Klinikums rechnen dürfe. Gerade in der postoperativen Phase werden diese Kissen gerne zur Linderung von Druckschmerzen verwendet. Unterstützung erhielt Frau Dr. Buchen dabei postwendend von der Ehegattin des Kreishandwerksmeisters Rolf Nagel. Angelika Nagel nutzte ihre guten Beziehungen zur Schneider-Obermeisterin Susanne Mühlberger. Diese fragte kurz im Kollegenkreis nach, ob jemand bunte Stoff und Füllmaterial zur Verfügung stellen könne. Fündig wurde sie dabei in Neuenbürg beim Mode-Atelier Katharina Winter. Diese stellte alles bereit und den Rest erledigten die Auszubildenden der Lehrwerkstatt des IB Internationaler Bund in Pforzheim. Unbürokratisch und vollkommen unkompliziert kam so das Städtische Klinikum in den Besitz von über 40 neuer Kissen in Herzform. Bei der Übergabe der Kissen an Frau Dr. Buchen (Mitte) waren sich Kreishandwerksmeister Nagel und Innungsobermeisterin Mühlberger einig, dass dies nicht die letzten Kissen waren, welche die Innung an das Klinikum spenden wird. Der Bedarf ist unvermindert groß. Immerhin erhält jede Patientin nach ihrer OP ihr eigenes, individuell gestaltetes Herzkissen
 
www.kh-pforzheim.de
 

 
(09.11.2013)  Herbst-Modepräsentation der Schneider-Innung
Bereits zum 3. Mal veranstaltete die Innung für das Bekleidungshandwerk ihre Herbst-Modepräsentation im Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim. Mit rund 100 Gästen war auch diese Show wieder voll ausgebucht. Mit dabei 4 Ateliers der Goldschmiede-Innung, die ebenso wie die 6 teilnehmenden Modeateliers den Abend nutzen, sich und ihre Kreationen der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die zahlreichen Gespräche an den Verkaufsständen vor und nach der Show belegen, dass das Interesse seitens der Besucher an der gezeigten Mode sehr groß war.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
  

 
(04.11.2013)  Raumausstatter-Innung unter neuer Führung
Mit Frank Jourdan (Mühlacker - Bild rechts) hat die Raumausstatter- und Sattler-Innung Region Karlsruhe Pforzheim nach 12 Jahren einen neuen Obermeister ins Amt gewählt und damit zum Nachfolger von Joachim Gwinner (Pforzheim) bestimmt. Joachim Gwinner wird dem neuen Obermeister künftig als dessen Stellvertreter zur Seite stehen und damit dem Vorstand erhalten bleiben.
Komplett neu gewählt und vorab satzungsgemäß von bisher 8 auf nur noch 5 Mitglieder reduziert wurden zudem die weiteren Beisitzer des Innungsvorstands. Dies sind:
Oliver Arres, Pforzheim
Jürgen Karst, Pforzheim
Elmar Kaufmann, Karlsruhe
Jürgen Paul, Karlsruhe
Klaus Banghard, Karlsruhe
 
Aus dem Vorstand ausgeschieden hingegen sind die Raumausstatterkollegen Klaus Schempf, Engelsbrand (2. von rechts) und Detlef Heck, Karlsruhe (2. von links). Beide erhielten anlässlich des diesjährigen Familienabends der Innung in den Schmuckwelten Pforzheim für ihr ehrenamtliches Engagement von Kreishandwerksmeister Rolf Nagel (links) die Ehrennadel der Kreishandwerkerschaft verliehen (Bild).
  
zoom
www.kh-pforzheim.de


 
(29.10.2013) "Gesell 2013" mit neuem Programm
Etwas Neues einfallen lassen hat sich die Kreishandwerkerschaft in diesem Jahr für ihre Freisprechungsfeier. Nicht nur, dass mit "Los Nachtwächtos" eine Live-Rockband das Programm musikalisch umrahmte und die Halle quasi rockte, auch das Quiz "Mit Hand & Verstand - das große Wissensspiel des Handwerks" war neu und sorgte für einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend.
Im Mittelpunkt standen aber auch in diesem Jahr wieder die Ehrungen der Prüfungsbesten sowie die Vergabe der beiden Förderpreise, jeweils dotiert mit 1.000 EUR. Preisträger sind in diesem Jahr:
- Förderpreis der Sparkasse Pforzheim-Calw: Kevin Möhrmann (Beto-/Stahlbetonbauer)
- Förderpreis der Volksbank Pforzheim: Jasmin Litfin (Schneiderin)
Vergeben wurden auch noch drei mit jeweils 300 EUR dotierte Preise des Rotary Clubs Pforzheim Schlossberg an
- Johannes Zeh (Elektroniker)
- Kevin Wolfinger (Feinwerkmechaniker)
- Katrin Schreiber (Schneiderin)
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
  Bildquelle: Privat / pz-news.de

  
(22.10.2013) Tag der Berufsinformation im Handwerk
Mit über 900 Anmeldungen aus den allgemeinbildenden Schulen der Region war auch der diesjährige Tag der Berufsinformation der Kreishandwerkerschaft wieder ein voller Erfolg. Wie schon die Jahre zuvor fand dieser Informationstag an der Ferdinand-Von-Steinbeis-Schule in Mühlacker sowie an der Alfons-Kern-Schule (AKS) in Pforzheim statt. Mit dabei auch die Heinrich-Wieland-Schule Pforzheim, welche an der AKS einen eigenen Informationsstand für die Berufsbilder Elektrotechnik sowie Werkzeug und Maschinenbau eingerichtet hatte. Begleitet wurde die Aktion von Infoständen der Polizeidirektion Pforzheim (Schutzengelprojekt), der IKKclassic sowie der Handwerkskammer Karlsruhe.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
  

 
(15.10.2013) KH-Reisegruppe wohlbehalten aus Istanbul zurück
Die 38köpfige Reisegruppe der Kreishandwerkerschaft, welche vom 02.-06. Oktober in Istanbul weilte (mit 1wöchiger Verlängerungsoption in Antalya), ist wohlbehalten aus der Türkei zurückgekehrt. Reisebegleiterin Beate Eberhardt (vom gleichnamigen Reisebüro), welche die Gruppe über die gesamte Zeit hinweg persönlich betreute, war voll des Lobes über Disziplin und Kondition der Reiseteilnehmer, hatte das individuell gestaltete Programm doch so einiges zu bieten. Hinzu kam, dass das Wetter für Istanbuler Verhältnisse  schon sehr winterlich daherkam. Temperaturen unterhalb der 10-Grad-Grenze und Regen verlangten einiges an Flexibilität. So musste gleich am 1. Tag das Programm umgestellt werden, um am Ende auch wirklich jede Sehenswürdigkeit gesehen zu haben, die Istanbul bietet.
Insbesondere die Istanbuler Altstadt mit der alles überragende Hagia Sophia, der Blauen Moschee (Bild) sowie der weithin sichtbaren Süleymaniye Moschee, dem alten Basar sowie dem Gewürzmarkt und dem Palast Topkapi hatten es der Gruppe angetan. Aber auch die Schiffsfahrt auf dem Bosporus mit der weltberühmten Hängebrücke, welche Europa mit Asien verbindet, sowie der Besuch der Prinzeninseln verbunden mit einer dortigen Pferdekutschfahrt waren echte Highlights. Passend hierzu an jedem Tag die Abendessen in ausgewählten landestypischen Lokalen. Am Ende waren sich alle einig: Istanbul ist mehr als eine Reise wert!
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
(23.09.2013) Energie- und Solarpreis zum 14. Mal vergeben
"Tag des Handwerks" - "Energie-Spar-Tag" - "Solar- und Energiepreis-vergabe" - "Ehrung der Bäcker" (Bild unten rechts), und das alles an einem Tag. So geschehen am Samstag, den 21. September im Energie- und Bauberatungszentrum in Pforzheim. Zudem brachte die Pforzheimer Zeitung am selben Tag auch noch die 2. Ausgabe der Sonderveröffentlichung "Handwerk in der Region" raus, welche sie in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft auflegt. Die 2. Ausgabe beschäftigt sich dabei mit dem Bereich "Technik" und hat wieder eine Auflage von 150.000 Stück. Diese Ausgabe kann man unter www.pz-news.de auch digital herunterladen.
Strahlende Gesichter gab es bei den Preisträgern des Solar- und Energiepreises (Bild oben links), welcher Jahr für Jahr mit einem Goldbarren im Wert von 1.000 EUR bedacht wird, in diesem Jahr gestiftet von der Sparkasse Pforzheim Calw. Die 5 Nächstplatzierten erhalten stets wertvolle Sachpreise, vom Segelflug über Einkaufs- und Wertgutscheine bis hin zu einer Solararmbanduhr. Mehr hierzu erfahren Sie unter www.ebz-pforzheim.de oder klicken Sie links im Menü einfach "EBZ" an.
Den ganze Tag über fanden zudem Beratungen und Fachvorträge statt. Insgesamt kamen rund 350 Besucher am Energie-Spar-Tag ins EBZ.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
  
   
(19.09.2013) Mit Innenfinanzierung Speck ansetzen
Zu einem interessanten Vortrag hat unlängst die Kreishandwerkerschaft eingeladen. "Eigenkapital erhöhen - mit Innenfinanzierung Speck ansetzen" hieß das Thema des Abends. Referent war Herr Michael Bretz, Mitglied der Geschäftsleitung des Verbands der Vereine Creditreform und dort Verantwortlicher für die Unternehmenskommunikation und Wirtschaftsforschung.
Insgesamt 32 Teilnehmer erhielten hierbei wichtige Tipps, wie sie ihr Forderungsmanagement besser organisieren und damit ihr Eigenkapital und die Liquidität im Betrieb erhöhen können. Eine in vielen Handwerksbetrieben niedrige Eigenkapitalquote sowie Basel III zwingen das Handwerk dazu, hier künftig professioneller zu arbeiten. Auch das Thema "Skontogewährung" und "Bezahlen mit Skonto" wurde hierbei näher betrachtet.
Der zweite Teil des Vortrags beschäftigte sich dann mit der im Handwerk noch recht unbekannten Finanzierungsform "Factoring". Das "Verkaufen" der eigenen Forderungen an einen "Factorer" wird im Handwerk immer populärer und ist in manchen Fällen die geeignete Form, schnell an seine Außenstände zu kommen und somit für mehr Liquidität zu sorgen.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
(11.09.2013) SEPA und IBAN beschäftigen Handwerk
Gut besucht war die Informationsveranstaltung der Kreishandwerkerschaft zum Thema "SEPA". Aufgrund der hohen Anmeldezahlen musste man  gleich zwei Termine am selben Tag hintereinander anbieten, da die Raumkapazität im großen Schulungsraum des Haus des Handwerks begrenzt ist. Insgesamt hatten über 100 Personen ihr Interesse bekundet, die Infoveranstaltung zu besuchen. Gekommen sind dann letztendlich 75 Personen.
Referent Rolf Schumacher von der Sparkasse Pforzheim Calw stand während und nach seinem ca. 1stündigen Vortrag den Teilnehmern noch gerne für persönliche Fragen zur Verfügung, so dass am Ende jeder wusste, was da ab dem 1. Februar 2014 auf ihn zukommt. "Alles halb so schlimm", lautete dann auch das Fazit nach Ende beider Veranstaltungen.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
(11.07.20136. Politisches Saueressen
Bereits seine 6. Auflage erfuhr in diesem Jahr das Politische Saueressen der Kreishandwerkerschaft. Das Handwerk hatte eingeladen und alle Abgeordneten der Region von Bund und Land waren gekommen.  
Der Schwerpunkt der lockeren Gesprächsrunde lag dieses Mal bei der Bundespolitik. Immerhin stehen im Herbst Bundestagswahlen an. Alle Bundestagsabgeordneten hatten daher die Gelegenheit, die aus ihrer Sicht für das Handwerk wichtigsten Eckpunkte des jeweiligen Parteiprogramms vorzustellen und dabei auch auf Nachfragen aus den Reihen der zahlreich erschienenen Innungsobermeister und Vorstandsmitglieder einzugehen.
Dabei spielte vor allem die Steuerpolitik eine wichtige Rolle. Aber auch die Stärkung des dualen Ausbildungssystems und des gewerblichen Berufsschulwesens wurde von allen Abgeordneten angesprochen, ebenso wie die Programme und Gesetze zur energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden und der Einsatz Erneuerbaren Energien.
In der 2. Gesprächsrunde wurden dann von Seiten des Handwerks konkrete Fragen zu aktuellem Themen gestellt, wie z. B.
  • zur anstehenden Novellierung der Handwerksordnung und der Beibehaltung der Meisterprüfungspflicht,
  • der Rolle des Handwerks bei der Energiewende, insbesondere auch was die Beratung durch die Energieberater des Handwerks anbelangt,
  • der Abzocke durch Pseudo-Gewerbeauskunftszentralen und der Abmahnwelle durch die Deutschen Umwelthilfe,
  • der Ungleichbehandlung bei der akademischen und der gewerblichen Ausbildung, insbesondere was die Studien- und Meisterkursgebühren anbelangt,
  • der Kostenmehrbelastung durch die neuen GEZ-Gebühren,
  • u. v. m.
 
Zudem wurde von Seiten des Handwerks der Wunsch in Richtung der anwesenden Kommunalpolitiker geäußert, die Verwaltung der Stadt Pforzheim und des Enzkreises mögen doch mehr kooperieren und verschiedene Ämter künftig zusammenlegen. Festgemacht wurde das Ganze am aktuellen Beispiel der beiden Zulassungsstellen Stadt - Land.
 
Nach gut 3 Stunden intensiver Diskussion bedankte sich Kreishandwerksmeister Rolf Nagel bei allen politischen Vertretern für ihr Kommen und die stets faire und offene Diskussion. Gleichzeitig lud er sie bereits zum 7. Politischen Saueressen im kommenden Jahr ein.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
  
 
(29.06.2013) SHK-Innung startet Pumpentauschaktion
Anlässlich der diesjährigen Klimaschutzwoche der Stadt Pforzheim hat die lokale SHK-Innung ihre bis zum 31.12.2013 befristete Aktion zum Tausch alter Heizungs- und Brauchwasserpumpen gestartet. Haus- und Wohnungseigentümer, die bis zu diesem Zeitpunkt ihre alten Pumpen gegen neue Hocheffizienzpumpen tauschen, sparen nicht nur eine Menge Strom, sondern kommen auch in den Genuss von Zuschüssen in Gesamthöhen von bis zu 170 EUR pro ausgetauschter Pumpe.
Schirmherr dieser Aktion ist Landesumweltminister Franz Untersteller höchstpersönlich. Zur Eröffnung der Aktion schickte das Land Baden-Württemberg Herrn Ministerialdirektor Helmfried Meinel (2. von links) nach Pforzheim, der gemeinsam mit den Aktionspartnern Stadtwerke Pforzheim, vertreten durch Geschäftsführer Wolf-Kirsten Meyer (links) und der SHK-Innung Pforzheim-Enzkreis mit Ihrem Obermeister Joachim Butz (3. von links) auf dem Stand der Innung die Aktion nochmals im Detail besprach.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
(Dresden, 14.06.2013) Gold für Schleswig-Holstein - Silber für Innung Pforzheim-Enzkreis
Der Blaue Kalligraph (Medienpreis des Deutschen Kraftfahrzeug-gewerbes) in Gold geht 2013 an Arne Joswig. Der ehrenamtliche Pressesprecher des Kfz-Verbandes Schleswig-Holstein überzeugte mit der Aktion "Medientag – echt stark".
Weitere Preise gewannen Evita Rösch (Innung Pforzheim-Enzkreis), Rainer Schlorf (Landesverband Mecklenburg-Vorpommern) und Berna Raters (Innung Cloppenburg). ZDK-Präsident Robert Rademacher überreichte die Awards gemeinsam mit TV-Moderatorin Andrea Grießmann anlässlich der Mitgliederversammlung am 14. Juni in Dresden.
 
Silber ging an die Kfz-Innung Pforzheim-Enzkreis. Mit dem Info-Terminal "Umwelt erfahren – eine interaktive Multimediashow" präsentiert die Innung im örtlichen Energieberatungszentrum (EBZ) dauerhaft das Thema ökologisches Fahren mithilfe eines Multi-Touchscreen-Gerätes.
Die Innung Pforzheim-Enzkreis gewann bereits 2012 den Blauen Kalligraphen in Gold für die Aktionen "Kuschel-Bertha"  und "Pimp my car" zum baden-württembergischen Automobilsommer. Entgegengenommen werden konnte der Preis in Dresden von Obermeister Jürgen Kellenberger und Pressesprecherin Evita Rösch (Bild zweite von links).
 
Mehr hierzu unter http://www.audole.de
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

  
(03.06.2013) Kreishandwerkerschaft auf Wandertour / Bike & Hike
Mit insgesamt 43 Teilnehmern war auch der diesjährige Wanderausflug der Kreishandwerkerschaft nach Südtirol wieder gut gebucht. Unter der Leitung von Kreishandwerksmeister und Südtirolliebhaber Rolf Nagel erlebte die Gruppe dabei 4 herrliche Tage in beeindruckender Umgebung. In diesem Jahr hatte man sich als Standort die Südtiroler "Metropole" Brixen ausgesucht, wo die Gruppe im 4-Sterne-Hotel "Grüner Baum" untergekommen ist. Bereits am Anreisetag fand zur nächtlichen Stunde eine geführte Nachtwächterwanderung durch die Altstadt von Brixen statt.
Am nächsten Tag stand eine Wanderung von Felthurns zum Kloster Seben nach Klausen an. Diese führte durch herrliche Obst- und Weinberge über einen romantisch gelegenen Wanderpfad direkt zum hoch über Klausen thronenden Kloster Seben, wo die Gruppe ein einzigartiger Blick runter ins Eisacktal erwartete, bevor es hinunter nach Klausen ging.
Sportlich ging es dann am 3. Tag weiter. Bei herrlichem Sonnenschein und 23 Grad machte sich die Gruppe mit dem Rad von Brixen aus auf nach Bozen. Insgesamt 48 Kilometer Strecke mussten bewältigt werden, was bei gutem Wetter und noch besserer Laune allerdings kein Problem darstellte. Nach 3,5 Stunden Fahrzeit traf die Gruppe sicher in Bozen ein, wo der Bus bereits wartete, um die Radfahrer ins Stadtzentrum von Bozen zu bringen.
Am 4. Tag ging es wieder Richtung Heimat. Auf der Heimfahrt über Meran und den Reschenpass machte man noch kurz Halt am Reschensee, wo ein eigens gebuchter Südtiroler Geschichtslehrer die Gruppe über die einzigartige und leidvolle Geschichte dieses Stausees informierte.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
(14.05.2013) Startschuss für Solar- und Energiepreis 2013 gefallen
Auch in diesem Jahr wird wieder der Solar- und Energiepreis verliehen. Der Startschuss hierfür fiel anlässlich einer Pressekonferenz im Energie- und Bauberatungszentrum in Pforzheim durch den Ersten Bürgermeister der Stadt Pforzheim, Herrn Roger Heidt (Bild 4. von rechts). Verliehen wird der Preis dann anlässlich des diesjährigen Energie-Spar-Tag am 21. September durch den Landrat des Enzkreises, Herrn Karl Röckinger.
Alle Hausbesitzer können ab sofort ihren nach den neusten Energierichtlinien und Vorschriften erstellten Neubau bzw. ihr entsprechend saniertes Bestandsgebäude bis zum 7. Juli 2013 (Einsendeschluss) für den Wettbewerb einreichen. Es winken Preise in einem Gesamtwert von über 4.500 EUR. Hauptpreis ist ein Goldbarren im Wert von 1.000 EUR. Teilnahmeberechtigt sind alle Hausbesitzer aus dem Enzkreis und der Stadt Pforzheim.
Den Teilnahmebogen herunterladen bzw. weitere Informationen erhält man im  Internet unter http://www.ebz-pforzheim.de. Der Teilnahme-bogen liegt aber auch im Energie- und Bauberatungszentrum Am Mühlkanal 16 in Pforzheim sowie in allen Filialen der Sparkasse Pforzheim Calw und der Volksbank Pforzheim sowie im Kundenzentrum der Stadtwerke Pforzheim aus. Hilfestellung beim Ausfüllen des Fragebogens erhält man kostenlos unter der Telefonnummer 0700 3290 3290 sowie beim für den Bau des Eigenheims zuständigen Architekten oder Planer.
Ausgeschrieben wird der Preis wie jedes Jahr vom heimischen Energie- und Bauberatungszentrum mit dessen beiden Gesellschaftern, der Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis und der Stadtwerke Pforzheim. Deren Vertreter Rolf Nagel und Joachim Butz (Bild von links) sowie Manfred Volz und Christian Schneider (Bild von rechts) sowie die beiden Vertreterinnen der Umweltämter der Stadt Pforzheim und des Enzkreises erhoffen sich wieder einer rege Beteiligung.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
(29.04.2013) Auf Maria Ludwig folgt Andrea Ackermann-Buch
Nach 13jähriger Tätigkeit für die Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis geht Frau Maria Ludwig zum 30. April 2013 in den wohlverdienten Ruhestand (Bild oben). Zu ihrem Hauptaufgabengebiet gehörte die Schiedsstellenverwaltung der Kfz-Innung sowie der gesamte Rundschreibenservice. Mit einer kleinen Feierstunde verabschiedete stv. Kreishandwerksmeister Jürgen Kellenberger (links) und KH-Geschäftsführer Mathias Morlock ihre langjährige Mitartbeiterin und hießen gleichzeitig deren Nachfolgerin Andrea Ackermann-Buch, welche am 2. Mai in die Dienste der Kreishandwerkerschaft tritt, herzlich willkommen (Bild unten). 
 
zoom
kh-pforzheim.de
 
zoom
kh-pforzheim.de
 

 
(19.04.2013) HANDWERKERfinden.com jetzt auch im Gebiet der Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis am Start. Innungsmitglieder haben ab sofort die Möglichkeit, diese neue Internetplattform 6 Monate lang kostenlos zu testen. Eine Million Zugriffe pro Monat sprechen für sich:
 
handwerkerfinden.com - Jetzt Mitglied werden und testen!
 

 
(18.4.2013)  Büroorganisationskurs voll ausgebucht!
Mit 36 Teilnehmern ist der diesjährige, 2teilige Büroorganisationskurs der Kreishandwerkerschaft mehr als ausgebucht. Und alle die angemeldet waren, sind auch zum 1. Teil dieses Kurses in den neuen Schulungsraum ins "Haus des Handwerks" in die Wilferdinger Str. 6 gekommen.  Dort wurden sie von KH-Geschäftsführer Mathias Morlock begrüßt bevor die Referentin Frau Susanne Schulze (Bild stehend rechts) das Regiment übernahm. In den ersten 4 Stundende dieses Kurses wurden die 10 männlichen und 26 weiblichen Seminarteilnehmer in die Kunst der perfekten Büroorganisation und dem richtigen Umgang mit Kunden eingewiesen. Zuvor konnten die Teilnehmer aber aus eigener Erfahrung berichten, wo eigentlich der Schuh bei ihrer täglichen Büroarbeit drückt.
 
Der 2. Teil dieses Kurses findet am Mittwoch, den 24. April von 14 - 18 Uhr wieder im "Haus des Handwerks" statt.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de

 
(13.04.2013) Wärmepumpentag im EBZ
Rund 400 Besucher konnten auch dieses Jahr wieder beim bereits 7. Wärmepumpentag der Elektro- und der SHK-Innung im lokalen Energie- und Bauberatungszentrum Am Mühlkanal 16 verzeichnet werden. Gut besucht dabei vor allem die drei gebotenen Fachvorträge im Vortragsraum, der teilweise aus allen Nähten platze.
Aber auch die Innungsfachbetriebe mit ihren Ausstellungsständen im Außenbereich sowie die Energieberater im Innenbereich hatten alle Hände voll zu tun, um den Anfragen der wieder sehr interessierten Besucher gerecht zu werden. Teilweise mussten hierbei Wartezeiten in Kauf genommen werden bzw. sich gleich mehrere Besucher gleichzeitig beraten lassen.
Gut frequentiert auch der Verpflegungsstand der Jugendfeuerwehr Pforzheim, wo mit Grillwürsten und frischen Getränken aufgewartet wurde.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de

 
(12.04.2013) Modenschau ein echter Hingucker
Eine wirklich gelungene Modenschau präsentierten die Ateliers der Innung für das Bekleidungshandwerk Pforzheim-Enzkreis am Freitag, den 12. April in der Kundenhalle der Sparkasse in Pforzheim. Mit dabei die Ateliers
  • Jasmin Brodbeck, Mühlacker
  • Margareta Mehner, Keltern
  • Bettina Piaskovy, Kämpfelbach-Bilfingen
  • Red clover Tanja Schissler-Schein, Neuenbürg-Arnbach 
  • Atelier Fingerhut Anita Schreiber, Pforzheim-Huchenfeld
  • Katahrina Winter, Neuenbürg
 
Durchgänge der Auszubildenden bzw. der Schüler wurden präsentiert von
  • Akademie für Kommunikation in Baden-Württemberg
  • IB Bildungszentrum Pforzheim
 
Die rund 300 Gäste waren teilweise begeistert von der gezeigten Mode der heimischen Ateliers, welche Tragbares für Jung und Alt präsentierten und dabei die Trends der Frühling/Sommer-Mode 2013 umsetzten.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de

 
(19.03.2013) 30. Pforzheimer Automarkt
Bereits seine 30. Auflage erlebte der Pforzheimer Automarkt in diesem Jahr auf dem Messplatz in Pforzheim. Nach der offiziellen Markteröffnung am Samstagmorgen um 10 Uhr, bei der Carsten Beuss vom Landesverband des Kfz-Gewerbes die Festrede hielt, strömten die Besucher bei strahlendem Sonnenschein auf die zahlreichen Stände der Pforzheimer Autohändler (alles Mitgliedsbetriebe der Kfz-Innung). Dicht gedrängt informierten sich die Marktbesucher über die aktuellen Neuerscheinungen ebenso wie über die angebotenen Gebrauchtwägen. Mit dabei auch wieder die Kfz-Innung mit einem eigenen Innungszelt mit dem Schwerpunktthema "Ausbildung im Kfz-Gewerbe". Reisenden Absatz fanden dabei die von der Innung angebotenen Bodenseeäpfel mit eingelasertem Verbandsemblem.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
(14.03.2013) Informatives Obermeistergespräch
Mit  15 von insgesamt 20 der Kreishandwerkerschaft angeschlossenen Fachinnungen war auch das diesjährige Obermeistergespräch wieder gut besucht. Hauptthema hierbei war eine unlängst durchgeführte Umfrage bei den Auszubildenden des 1. Lehrjahres an der Alfons-Kern-Schule zur Zufriedenheit mit der handwerklichen Ausbildung. Jugendsozialarbeiterin Martina Nunn und Beratungslehrerin Franziska Freund zeigten dabei auf, wo Ansatzpunkte für eine bessere Ausbildung sowie eine bessere Identifikation mit den Ausbildungsbetrieben aus Sicht der Auszubildenden liegen könnten. Gestiegene Abbrecherzahlen, ein weiterhin schlechtes Image des Handwerks sowie ein weiter zunehmender Bedarf an qualifizierten Auszubildenden im Handwerk waren die Hintergründe dieser von den beiden Lehrkräften initiierten Studie. Gemeinsam mit den Innungsvertretern soll nun versucht werden, Missstände abzubauen und gezielte Maßnahmen einzuleiten, die eine Ausbildung im Handwerk noch attraktiver machen als bisher schon.
Weitere Themen dieses recht informativen Obermeistergesprächs waren das neu mit der Creditreform Pforzheim abgeschlossene Rahmen-abkommen sowie Information zum Thema "Factoring". Diskutiert wurden auch die rückläufigen Mitgliederzahlen in den Innungen sowie mögliche Ansatzpunkte für die Gewinnung neuer Mitglieder. Eine Rolle hierbei spielen könnte dabei auch das für dieses Jahr geplante Journal "Handwerk in der Region", welches gemeinsam mit der Pforzheimer Zeitung aufgelegt wird. Vorgesehen sind insgesamt 3 Ausgaben getrennt nach Fachbereichen (Bau/Ausbau - Technik - Lifestyle) mit einer Auflage von jeweils 150.000 Stück.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
(26.02.2012) Metallnachwuchs präsentiert Gesellenstücke
Anlässlich der Prüfungsbekanntgabe der Winter-Gesellenprüfung 2012/13 präsentierten die 18 Auszubildende des Metallbauhandwerks ihre Gesellenstücke in der Cafeteria der Alfons-Kern-Schule in Pforzheim. Organisiert wurde die Ausstellung von der Metall-Innung Pforzheim-Enzkreis. Bis auf einen Prüfling hatten alle ihre Prüfung bestanden und waren sichtlich stolz, "ihr Gesellenstück" der Öffentlichkeit präsentieren zu können.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de

 
(19.02.2013) Projekt "Azubi erwünscht": Handwerkskammer und Kreishandwerkerschaft werben für neue Bildungspartnerschaften von Handwerksbetrieben mit Schulen. Interessierte Betriebe erfahren hier mehr (bitte einfach anklicken). 
 

 
(18.02.2013) Bonn. Kfz-Innung Pforzheim-Enzkreis gewinnt erneut!
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
Der "Blaue Kalligraph" geht in diesem Jahr an die Kfz-Innungen Cloppenburg und Pforzheim-Enzkreis sowie an die Kfz-Landesverbände Mecklenburg-Vor-pommern und Schleswig-Holstein. So lautet die Headline der Pressemitteilung des Zentralverbands des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK). 
 
Der Medienpreis würdigt dabei den ehrenamtlichen Einsatz der Pressesprecher sowie die Arbeit der Innungen und Landesverbände  im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit rund ums Kfz-Gewerbe. Die Aus-zeichnungen sind mit einem Preisgeld dotiert.
 
Die stellvertretende PR-Sprecherin aus Cloppenburg, Berna Raters, überzeugte die Jury mit lokalen Maßnahmen zur PR-Kampagne "Danke sagt die Schnecke" für vorsichtiges Fahren vor allem vor Schulen und Kindergärten.
 
Bereits zum zweiten Mal hintereinander holt die Kfz-Innung Pforzheim-Enzkreis einen Blauen Kalligraphen in die Goldstadt, diesmal für das Info-Terminal "Umwelt erfahren – eine interaktive Multimediashow" im örtlichen Energieberatungszentrum (ebz).
 
Die Juroren prämierten zudem Landesverbands-Präsident Rainer Schlorf für die PR-Kampagne "Mecklenburg-Vorpommern fährt erstklassisch", für die nicht zuletzt dank prominenter Unterstützung aus Kultur und Sport die wichtigsten regionalen Printmedien gewonnen wurden.
Pressesprecher Arne Joswig vom Landesverband Schleswig-Holstein verdient die Auszeichnung für den "Medientag – echt stark", bei dem Journalisten ein Mal im Jahr wechselnde Themen der motorisierten Mobilität einen Tag lang selbst erfahren können.
 
Die Platzierungen werden bei der Preisverleihung in der ZDK-Mitgliederversammlung am 14. Juni 2013 in Dresden bekannt gegeben. Die Jury setzt sich zusammen aus Vertretern von ZDK, Ulrich Köster und Claudia Weiler, Fuchs Europe Schmierstoffe, Dietmar Neubauer, sowie »kfz-betrieb«, Christoph Baeuchle (siehe Bild).
 

 
 (04.02.2013) Holzheiztag 2013
Wieder weit über 600 Besucher strömten beim diesjährigen Holzheiztag ins ebz im Brötzinger Tal. Zahreiche Aussteller der SHK- und Kachelofenbauer-Innung, des Handels und der Hersteller informierten die Besucher über das Thema "Heizen mit Holz". Dabei wurde so gut wie kein Aspekt ausgelassen. Mit jeweils über 100 Zuhörern waren vor allem die drei gebotenen Vorträge wieder ein wahres Publikumsmagnet. Erstmals wurde den Besuchern auch ein Verkostungsstand der Jugendfeuerwehr Pforzheim geboten, wo es passend zum Thema Bratwürste vom Holzkohlegrill und Glühwein gab.
 
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

(01.02.2013) Alle bestanden! 
"Keine Spitzenergebnisse, dafür aber ein breites Mittelfeld und keine Durchfaller", so lautet das Resumée von Kfz-Innungsobermeister Jürgen Kellenberger (Bild links) bei der Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse der Winter-Gesellenprüfung 2013 im Kfz-Gewerbe. Insgesamt standen 50 Auszubildende im Berufsbild "Kfz-Mechatroniker" zur Prüfung an, welche sich insgesamt über 4 Tage hinweg zog. Hierbei wurden nicht weniger als 21 ehrenamtliche Prüfer der Innung eingesetzt, unterstützt von den Lehrerbeisitzern der beiden Berufsschulen in Mühlacker und Pforzheim. Geprüft wurde an 4 verschiedenen Arbeitsstationen (jeweils 1 Stunde pro Station) in den Werkstätten der beiden Schulen. Dabei wurde sowohl praktisches als auch theoretisches Fachwissen abgefragt.

Als Prüfungsbeste gingen dabei hervor (Bild von links): Jan Bürger (AH Buchter, Neuenbürg), Cindy Müller (AH Merz + Renz, Birkenfeld), Mark Nowitzki (AH Schöttle, Maulbronn) und Raphael Radke (AH Gayer, Vaihingen).

Die schriftlichen Prüfbescheinigungen wurden durch die beiden Prüfungsvorsitzenden Friedbert Bechtold (Bild rechts) und Steffen Fenchel an die freudestrahlenden Prüflinge ausgegeben. Damit endet für die Auszubildenden offiziell die Lehrzeit. Bis auf zwei werden alle von ihren Ausbildungsbetrieben übernommen bzw. haben alle bereits eine Anschlussanstellung gefunden. Bei den beiden, bei denen dies nicht der Fall ist, wird sich die Innung dafür einsetzen, dass auch diese zeitnah einen Arbeitsplatz erhalten.

Prüflinge sowie ehrenamtlichen Prüfer und Fachlehrer der beiden Berufsschulen wurden von der Innung anlässlich der Prüfungsbekanntgabe zu einem abschließenden Abendessen eingeladen. 
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
(23.01.2013) "Handwerk in der Region" heißt das Magazin, welches die Pforzheimer Zeitung und die lokale Kreishandwerkerschaft in diesem Jahr herausbringen werden. Insgesamt sind für 2013 drei Ausgaben mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten geplant. So wird sich die erste Ausgabe mit dem Bereich "Bau/Ausbau" beschäftigen. Erscheinungs-termin wird Ende April sein. Die zweite Ausgabe soll dann das Thema "Technik: Auto – Energie – Präzision" beinhalten und im September erscheinen. Und im November wird dann der Bereich "Lifestyle" im Blickpunkt stehen, wo sich das Nahrungsmittelhandwerk sowie der Bereich Mode/Schmuck und Frisur/Kosmetik wiederfinden.

Mehr Details und Hintergrundinformationen hierzu finden sie in diesem Videoclip – einfach hier klicken: http://www.pz-news.de/videos_video,-Handwerker-gehen-in-die-Offensive-_videoid,4263.html

Sofern Sie Interesse haben, Ihren Betrieb in diesem Magazin darzustellen oder Bilder und Texte zu wichtigen Themengebieten hierfür haben, dann rufen Sie uns an: 07231-313140 – Geschäftsführer Morlock ist für jede Unterstützung dankbar."
 

 
Handwerk präsentiert sich auf der jobbörse "Chance 2013"
(21.01.2013) Mit über 6.000 Besuchern war auch die jobbörse 2013 im Congress Centrum Pforzheim wieder ein im wahrsten Sinne des Wortes "voller Erfolg". Mit dabei auch die Kreishandwerkerschaft sowie zahlreiche Innungen mit eigenen Ständen. Live-Präsentationen sowie Beratungen interessierter Besucher standen dabei im Vordergrund. Eher Verhalten war dabei das Interesse an den zahlreichen Handwerksberufen, wobei positiv zu vermerken ist, dass vor allem Abiturienten verstärkt nach Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk nachfragten.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
Neujahrsempfang des Handwerks beim Oberbürgermeister
(16.01.2013) Trotz winterlicher Straßenbedinungen war auch der diesjährige Neujahrsempfang des Handwerks im Reuchlinhaus wieder gut besucht. Kreishandwerksmeister Rolf Nagel konnte unter den rund 120 Gästen auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen, wie z. B. den Hausherrn und Gastgeber, Herrn Oberbürgermeister Gert Hager, Landrat Karl Röckinger, die Landtagsabgeordneten Dr. Ulrich Rülke, Dr. Marianne Engeser und Viktoria Schmid sowie Polizeidirektor Burkhard Metzger. Musikalisch Umrahmt wurde der Empfang durch den Bäcker-Gesangverein unter der Leitung von Alex Rieger. Vom Nahrungsmittelhandwerk wurden wieder Neujahrsgaben überreicht, welche in diesem Jahr der Vesperkirche zugute kommen. Nach dem offiziellen Teil trafen sich alle Teilnehmer zu einem gemeinsamen Imbiss im Foyer.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
 
  CONbox²® CMS
  frank kübler internet + media
 
zurückzurück   Druckversiondrucken  nach obennach oben Positionierungshilfe