www.kh-pforzheim.dewww.kh-pforzheim.de
CONbox2 www.kh-pforzheim.de
Kreishandwerkerschaft Pforzheim


    

Kleinanzeigen
Auszubildende (m/w) gesucht!
vom 15. Juni 2016

Für das ab September 2016 beginnende Lehrjahr haben wir noch je einen Ausbildungsplatz zur ...
 
KFZ-Mechatronker/KFZ-Meister
vom 08. Juni 2016

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum 01.08.2016 einen Kfz-Mechatroniker/-in bzw. Kfz- ...
 
Konditor/in gesucht
vom 09. Mai 2016

Wir suchen ab sofort eine/n erfahrene/n Konditor/in in Vollzeit. Berufserfahrung ist zwingend ...
 
Perückenstudio abzugeben
vom 20. April 2016

Gut eingeführtes Perückenstudio/Friseursalon, Stadtmitte Pforzheim (Zehnthofstraße) mit großem ...
 
Leiterplatine
vom 15. April 2016

Hallo liebe Kollegen, wir benötigen eine Leiterplatine für einen Vaillant VC 196 E Nr. 130809. ...
 
Neu!
Inserieren Sie
auf www.kh-pforzheim.de
 
Kostenlos für alle Mitglieder.
 
 
 
Herzlich Willkommen!
  
kh-pforzheim.de   
 
www.kh-pforzheim.de  www.kh-pforzheim.de
 
Hier finden Sie alles in Wort und Bild,  was in diesem Jahr schon gelaufen ist oder noch laufen wird! Einfach runterscrollen!

(20.06.2016) Innungsausflug Elektro-Innung
Mit 32 Teilnehmern war auch der diesjährige Ausflug der Elektro-Innung gut besucht. Als Ziel hatte man sich in diesem Jahr zuerst das Unimog Museum in Gaggenau ausgesucht. Gut zwei Stunden verbrachten die Teilnehmer dort und ließen sich von fachkundiger Stelle in die Geheimnisse dieses High-Tech-Fahrzeuges made in Germany einweihen. Was ein moderner Unimog so alles kann, konnten die Teilnehmer bei der Fahrt auf dem museumseigenen Außenparcour hautnah erleben.
Danach ging es weiter nach Baiersbronn zur Glasmännleshütte, wo man für die Gruppe gebucht hatte. Bei Leckereien vom Grill und Bier von der hütteneigenen Hausbrauerei ließ man es sich trotz mäßigen Wetter gut gehen. Nach dem kräftezehrenden Aufstieg erfolgte der Abstieg dann mit dem schon etwas betagteren Sessellift.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
 
(16.06.2016)  Politisches Saueressen
Auch das diesjährige Politische Saueressen mit den Abgeordneten der Region hatte neben einem guten Essen wieder zahlreiche aktuelle und interessante Themen zu bieten. Seitens der Politik gekommen waren
- Gunter Krichbaum, MdB (CDU)
- Dr. Ulrich Rülke, MdL (FDP)
- Prof. Dr. Erik Schweickert, MdL (FDP) 
- Stefanie Seemann, MdL (Grüne)
- Sibylle Schüssler, Stadträtin (Grüne)
- Andreas Herkommer, Stadtrat (CDU)
- Hans-Peter Huber, Kreisrat (SPD)
 
Langfristig abgesagt hatten die Bundestagsabgeordnete Katja Mast (SPD) sowie der neu in den Landtag gewählte Abgeordnete der AfD Dr. Bernd Grimmer. Trotz Anmeldung nicht erschienen war Bernd Gögel, MdL (AfD).
 
Seitens der Kreishandwerkerschaft waren nahezu alle Innungen mit ihren Obermeistern oder Vorstandsmitgliedern vertreten.
 
Die Themen dieses sehr interessanten Abends reichten vom Koalitions-vertrag der neuen grün-schwarzen Landesregierung und dem Haushaltsparpaket der Stadt Pforzheim, über die Flüchtlingspolitik von Bund und Ländern, dem sehr kontrovers diskutierten Freihandelsabkommen TTIP, dem Dauerbrenner Bürokratie-abbau, bis hin zur Mautpflicht auf Bundesstraßen, der Landesbauordnung sowie dem geplanten Zentrum für Präzessionstechnik in Pforzheim.
 
Während des Essens sowie davor und danach fanden noch zahlreiche Gespräche in lockerer Runde statt, so dass auch noch andere, persönlichere Themen angesprochen werden konnten. Am Ende waren sich alle einig, dass dieses Politische Saueressen auch in 2017 nicht im Veranstaltungskalender der Kreishandwerkerschaft fehlen darf.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
kh-pforzheim.de
 
Zum Vergrößern bitte anklicken.
 

(15.06.2016) Pimp-my-car auf dem Leistungsprüfstand
Vier Jahre nach Start des Projektes "Pimp-my-car" konnte dieser Tage der von Auszubildenden des Kfz-Gewerbes zum Opel RaceCup Car aufgepimpte Opel Corsa zum Leistungstest auf den Prüfstand der Alfons-Kern-Schule. Unter Ohren betäubendem Lärm zeigte der Kleine dabei, was in ihm steckt. Vorausgegangen war der Einbau eines neuen, leistungsstärkeren Motors. Insgesamt 4 Mal wurde das Pimpfahrzeug zur Höchstleistung angetrieben, bis alle Daten feststanden. Die ganze Zeit über mit anwesend ein Filmteam von TV-BW.
Mit einer Höchstleistung von 108 kWh wurden dabei die Erwartungen noch übertroffen. Entsprechend groß war dann auch der Jubel der angehenden Kfz-Mechatroniker. "Alles gut gegangen", so die Worte vom mit verantwortlichen Werkstattlehrer Olaf Kreuss (Bild oben rechts am Steuer), welcher das Projekt die gesamten 4 Jahre über mit betreute. Sichtlich zufrieden zeigte sich auch Innungsobermeister Timo Gerstel (Bild unten rechts am Mikrofon). "Mit diesem Projekt, hatten wir die letzten Jahre ein echtes Aushängeschild der Ausbildung im Kfz-Gewerbe". Geht es nach dem Obermeister, wird das Pimpfahrzeug auch in den nächsten Jahren noch zur Nachwuchswerbung im Kfz-Handwerk eingesetzt.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
pimp my car
 
 
 

 
(08.06.2016) Handwerker kochen thailändisch
Ganz asiatisch kam der diesjährige Kochkurs der Kreishandwerkerschaft daher, konnte man mit der Thailänderin Pao doch eine Köchin gewinnen, die die Handwerksmeister in die Geheimnisse der thailändischen Küche einführte. Frühlingsrollen gefüllt mit Glasnudeln, Hackfleisch mit Schafbasilikum sowie Curryhuhn mit Bambus standen dabei ebenso auf der Rezeptliste wie Kokosmilchsuppe und Entenbrust mit roter Currypaste.
Ein gelungener Kochabend, der allen Teilnehmern sichtlich viel Spaß bereitete.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
(07.06.2016) Handwerker stehen TTIP kritisch gegenüber
Das Thema des diesjährigen Handwerkerforums lautete "TTIP - Chancen und Risiken für das Handwerk". Mit Oskar Vogel (Bild oben rechts), Hauptgeschäftsführer des Baden-Württembergischen Handwerkstags (BWHT) hatte man seitens der Kreishandwerkerschaft einen profunden Kenner der Materie als Referenten gewinnen können. Geleitet wurde die anschließende Diskussion von PZ-Chefredakteur Magnus Schlecht.
Nach einer kurzen Einleitung durch Kreishandwerksmeister Rolf Nagel (Bild oben links) gab Vogel einen ca. 45minütigen Einblick in die Hintergründe und die derzeitigen Verhandlungsergebnisse beim transatlantischen Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU. Lediglich 17 der insgesamt 27 anstehenden Themengebiete seien bisher ausgehandelt, die restlichen zehn Punkte böten aber noch reichlich Zündstoff.
Kritisiert wurde seitens der anwesenden Handwerker vor allem die "Heimlichtuerei". Die Öffentlichkeit und teilweise auch die Politik würden bewusst ausgeschlossen und die Großkonzerne handelten unter sich aus, wie sie künftig auf dem Rücken der Verbraucher noch mehr Gewinne machen könnten. So oder so ähnlich war zumindest das vorherrschende Meinungsbild unter den anwesenden Handwerkern.
Vogel brach dabei eine Lanze für die Politik. Er verglich das Ganze mit Tarifverhandlungen. Auch die fänden hinter verschlossenen Türen statt. Lediglich die Ergebnisse zu den einzelnen Themen würden am Ende veröffentlicht. Zudem sei es seiner Meinung nach besser, mit den USA künftige Standards zu verhandeln, als dass diese zwischen den USA und China ausgehandelt würden.
Dennoch, ging es nach der Mehrheit der anwesenden Handwerksvertreter, würde man TTIP ein klare Absage erteilen. Nur gut, so ein Diskussionsteilnehmer, dass am Ende alle 28 Mitgliedstaaten der EU dem Freihandelsabkommen noch zustimmen müssten, was angesichts der derzeitigen Zerstrittenheit der EU-Mitgliedssaaten in viel unwichtigeren Fragen als nahezu unmöglich betrachtet wird.
 
kh-pforzheim.de
Zum Vergrößern bitte anklicken. 
 
Quelle: Pforzheimer Zeitung vom 08.06.2016 Seite 9
  
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
(03.06.2016)  Handwerk schließt neuen Energierahmenvertrag mit den Stadtwerken Pforzheim
 
zoom
Freuen sich auf eine weiterhin gute Kooperation zwischen lokalem Handwerk und den Stadtwerken Pforzheim: Prokurist Christian Schneider, KH-Geschäftsführer Mathias Morlock, Kreishandwerksmeister Rolf Nagel und SWP-Geschäftsführer Wolf-Kersten Meyer.
 
Mit einem neuen Rahmenvertrag zwischen den Stadtwerken Pforzheim und der Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis erhalten die Innungsmitgliedsbetriebe attraktive Konditionen für den Bezug von Strom und Erdgas.
 
"Das Handwerk ist für uns ein wichtiger Kooperationspartner, den wir im Rahmen der lokalen und regionalen Wertschöpfung bei der Auftragsvergabe bedenken, beispielsweise bei Contracting-Projekten und bei der Wartung und Instandhaltung von SWP-Anlagen", sagt Wolf-Kersten Meyer, Vorsitzender der SWP Geschäftsführung. "Zu unserer Nachhaltigkeitsstrategie gehört es außerdem unbedingt dazu, das Handwerk bei allen Fragen rund um Energieeffizienz in Wohn- und Nichtwohngebäuden mit ins Boot zu holen. Dies gelingt auf großartige Weise in unserem Kooperationsprojekt ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim-Enzkreis, das von der Kreishandwerkerschaft und von den SWP gemeinsam aufgebaut wurde."
 
"Für unsere Kreishandwerkerschaft und die uns angeschlossenen rund 900 Innungsbetriebe sind die Stadtwerke Pforzheim ein sehr zuverlässiger und wichtiger Partner", sagt Matthias Morlock, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis. "Im Gegensatz zu anderen Regionen arbeiten bei uns Stadtwerke und lokales Handwerk Hand in Hand und nicht gegeneinander. Schon seit vielen Jahren pflegen wir ein kollegiales Verhältnis." Unter dem Motto "Aus der Region, für die Region" wurden im März 2003 Kooperationsvereinbarungen geschlossen, die die Aufgabengebiete von Handwerk und Stadtwerken regeln.
 
Mit dem neuen Rahmenvertrag "HANDWERK IMPULS" nutzen die Innungsmitglieder und Innungsbetriebe Einkaufsmöglichkeiten bei der Energiebeschaffung, die bisher nur den Industrieunternehmen mit hohem Energiebedarf vorbehalten waren. An bis zu fünf verschiedenen Einkaufsterminen im Verlauf eines Jahres beschaffen die Stadtwerke Pforzheim Strom und Erdgas zu tagesaktuellen Konditionen. Aus den jeweiligen Beschaffungspreisen ermitteln die SWP im Durchschnitt den tatsächlichen Energiepreis für Strom und Erdgas für die Lieferjahre 2017, 2018 und 2019. Die Innungs-Mitgliedsunternehmen der Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis können Energie zeitlich und mengenmäßig flexibel ordern. Damit erhalten sie transparente Energiepreisen und eine sichere Kostenkontrolle.
 
"Durch den neuen Energieliefervertrag partizipieren die lokalen Mitgliedsbetriebe der Innungen an den derzeit günstigen Energiebezugspreisen der Stadtwerke", sagt Matthias Morlock. "Zudem ist dieser Vertrag auch für die rund 8.000 Mitarbeiter in den Mitgliedsbetrieben geöffnet und hat somit eine ganz neue Qualität."


(11.05.2016)
Arbeitsschutzunterweisung online / Rahmenvertrag mit der smitex GmbH - Nur für Innungsmitglieder!
unsere Kreishandwerkerschaft arbeitet seit über einem Jahr im Bereich der Arbeitsschutzunterweisung und Gefährdungsbeurteilung u. a. mit der Firma smitex GmbH mit Sitz in Berlin zusammen. Die smitex GmbH hat exklusiv für Innungsbetriebe ein einfaches und online-basiertes System entwickelt, welches recht kostengünstig (nur für Innungsbetriebe) genutzt werden kann. Durch das innovative System erhalten die Betriebe eine rechtssichere Erstellung der Dokumentationspflicht.
Die Betriebe sind laut DGUV Vorschrift 2 verpflichtet, ab dem ersten Mitarbeiter die jährlichen Arbeitsschutzunterweisungen umzusetzen, zu protokollieren und für mindestens zwei Jahre zu archivieren. Mit der speziell entwickelten Online-Plattform (erfüllt die Vorgaben der BGI 527) können die Mitarbeiterunterweisungen rechtssicher und kostengünstig umgesetzt werden. Im Falle einer Kontrolle durch die BG oder sonstige Dritte können Sie als verantwortlicher Betriebsinhaber eine revisionssichere Archivierung nachweisen.

Nachfolgend finden Sie eine kurze Power-Point-Präsentation mit Infos zum System.
 
Kurzpräsentation

Bei Fragen rufen Sie uns bitte an (07231-313140/Herr Morlock) oder wenden Sie sich direkt an

smitex GmbH
Mommsenstraße 60
10629 Berlin
Tel +49 30 54 85 20 25
Fax +49 30 95 60 51 40
 

 
(28.04.2016) Auf Nagel folgt Kling /Nagel wird Ehrenobermeister / Siegfried Kälber erhält Verbandsehrennadel in Platin
21 Jahre sind genug - so das Fazit von Rolf Nagel, einem der dienstältesten Obermeister der Kreishandwerkerschaft, der sich aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl stellte. Sein Nachfolger wurde Andreas Kling, Elektromeister aus Eisingen, der viele Jahre lang das Amt des Gesellenprüfungausschuss-Vorsitzenden bekleidete und seither auch schon dem Innungsvorstand angehört.
Bei der diesjährigen Hauptversammlung der Elektro-Innung im Gasthof "Hoheneck" standen neben den Neuwahlen auch noch zahlreiche Ehrungen seitens des Landesverbands auf der Tagesordnung. Hierzu eigens aus Stuttgart angereist waren dessen Vorsitzender Thomas Bürkle sowie der Hauptgeschäftsführer Andreas Bek.
 
Vom Verband für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten geehrt wurden
Siegfried Kälber (Platin)
Rolf Nagel (Gold)
Rudi Bleich (Gold)
Lutz Pietack (Silber)
Thomas Walch (Bronze)
Willi Schäfer (Bronze)
Alle Geehrten schieden an diesem Tag auch aus ihren Ehrenämtern aus.
 
Eine launige Laudatio für den scheidenden Obermeister Rolf Nagel wurde von keinem Geringeren als dessen Obermeisterkollegen Joachim Butz gehalten, seines Zeichens Verbandsvorsitzender des Landesfachverbands Sanitär Heizung Klima Baden-Württemberg. Butz war gleich zu Sitzungsbeginn aufgrund der landesweit für Beachtung sorgenden guten Zusammenarbeit zwischen Elektro- und SHK-Innung zum Ehrenmitglied der Elektro-Innung ernannt worden.
 
GPA-Vorsitzender Martin Schotte berichtete über die letzten Gesellenprüfungen und Geschäftsführer Mathias Morlock legte den Geschäftsbericht 2015 sowie den Haushaltsplan 2016 vor. Beides wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt.
 
zoom
Sein letzter Auftritt als Obermeister der Elektro-Innung: nach 21 Jahren scheidet Rolf Nagel aus dem Amt
zoom
Volles Haus bei der Jahreshauptversammlung der Elektro-Innung im Gasthof Hoheneck in Pforzheim
zoom
Legte einen eindrucksvollen Bericht von den letzten beiden Gesellenprüfungen vor: GPA-Vorsitzender Martin Schotte
zoom
Der alte und der neue Obermeister: Rolf Nagel (rechts) übergibt an Andreas Kling (Mitte) und Verbandsvorsitzender Thomas Bürkle (links) war einer der ersten Gratulanten.
zoom
Stehende Ovationen bei der Ernennung von Rolf Nagel zum Ehrenobermeister
zoom
Erhielt Gold vom Landesverband: Rudi Bleich (Mitte), daneben Verbandshauptgeschäftsführer Andreas Bek (rechts) und Verbandsvorsitzender Thomas Bürkle (links)
zoom
Gold war nicht genug - für Siegfried Kälber wurde vom Verband die selten vergebene Ehrennadel in Platin überreicht
zoom
Schied aus dem Innungsvorstand aus und erhielt vom Verband die Ehrennadfel in Silber: Lutz Pietack (Mitte)
zoom
Bronze vom Verband gab es für die beiden scheidenden Kassenprüfer Willi Schäfer (2. von links) und Thomas Walch (2. von rechts)
zoom
Gold vom Verband gab es auch füden den scheidenden Obermeister Rolf Nagel überreicht vom Verbandsvorsitzenden Thomas Bürkle und Hauptgeschäftsführer Andreas Bek
 

 
(27.04.2016) Neues vom Bürofachkurs
Erstmals mit im Kursprogramm "Moderne Bürofachkraft im Handwerk" mit dabei ist der Teil "Wie tickt mein Gegenüber - Menschen erkennen und verstehen". Als Referent hierfür konnte Volker Siegle (vorne links) von der IKKclassic gewonnen werden. "Ein echtes Highlight unseres insgesamt 7teiligen Kurses", so Geschäftsführer Morlock.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
(21.04.2016) Einladung zum IKK-Seminar "Erste Hilfe im Betrieb"
In Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis bietet die IKK classic wieder Ersthelfer-Seminare an. Die Teilnahme ist kostenfrei – unabhängig von der Krankenkassenzugehörigkeit. Das Seminar wird in Kooperation mit dem DRK Kreisverband Pforzheim-Enzkreis e.V. durchgeführt.
  
kh-pforzheim.de   kh-pforzheim.de
   
Anmeldeformular Ausbildung
kh-pforzheim.de    
Anmeldeformular Fortbildung
   
  
Einfach anklicken – runterladen – ausfüllen und uns zusenden – fertig!
 

 
(13.04.2016) Neuer Bürofachkurs im Handwerk eröffnet
Mit insgesamt 13 Teilnehmern ist auch der diesjährige Kurs "Moderne Bürofachkraft im Handwerk" der Kreishandwerkerschaft wieder sehr gut besucht. Geschäftsführer Mathias Morlock freute sich bei der Begrüßung, auch erstmals wieder einen männlichen Teilnehmer mit in der Runde willkommen heißen zu können.

Der Kurs besteht auch in diesem Jahr wieder aus insgesamt 7 voneinander unabhängigen Teilen, wie z. B. Sozialversicherungs-/Lohnwesen, Inkasso-/Mahnwesen, Arbeitsrecht, Büroorganisation, Vertragsrecht und Kundenpsychologie. Erstmals mit dabei auch der Teil "Internet/Social media", welcher gleich zu Beginn den Auftakt bildete.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
(13.04.2016) Handwerkerforum
Infoveranstaltung "TTIP – Chancen und Risiken für das Handwerk"
Anmeldung zum Handwerkerforum "TTIP" am 06.06.2016 im PZ Forum.
Einfach Anklicken – runterladen – anmelden!
 
kh-pforzheim.de
 

  
(11.04.2016) 10. Wärmepumpentag war gut besucht
Äußerst zufrieden zeigten sich Organisatoren und Aussteller vom diesjährigen Wärmepumpentag im Energie- und Bauberatungszentrum. Bei der bereits 10. Auflage strömten wieder rund 400 Besucher in der Zeit von 10 - 16 Uhr ins Brötzinger Tal, um sich im EBZ von den ausstellenden Handwerksbetrieben sowie den Vertretern der Hersteller und der Energieberater des EBZ umfassend und vollkommen kostenlos beraten zu lassen. Auffällig war der hohe Anteil von Kunden aus dem Neubaubereich. Aber auch sanierungswillige Altbaubesitzer waren zahlreich unter den Besuchern. Alle Berater hatten vor Ort gut zu tun. Die drei gebotenen Vorträge wurden dabei ebenfalls gut angenommen.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
 
(06.04.2016)  Handwerk sucht Goldene und Diamantene Meister 
 
www.kh-pforzheim.de
 
Die Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis plant auch in diesem Jahr wieder eine zentrale Feier zur Verleihung der Goldenen und Diamantenen Meisterbriefe. Diese Feier wird am Montag, den 28. November 2016 um 16 Uhr voraussichtlich wieder in der Sport- und Festhalle Ispringen in festlichem Rahmen stattfinden. Nachdem man im vergangenen Jahr über 80 Goldene und Diamantene Meisterbriefe verleihen konnten, geht man für dieses Jahr von einer ähnlich hohen Zahl aus.

Laut Auskunft von Mathias Morlock, Geschäftsführer der hiesigen Kreishandwerkerschaft, bekommen den Goldenen Meisterbrief alle Handwerksmeister/-innen verliehen, die vor 50 Jahren oder früher den großen Befähigungsnachweis erbracht, sprich die Meisterprüfung in einem entsprechenden Handwerk erfolgreich abgelegt haben. Beim Diamantenen Meisterbrief muss die Meisterprüfung schon mind. 60 Jahre zurückliegen. Dabei ist es unerheblich, ob der oder die betreffenden Personen selbständig tätig oder angestellt waren.

"Leider gibt es weder bei uns noch bei den Handwerkskammern zentrale Datenbanken, die entsprechend lückenlose Auskunft über im Bereich Pforzheim/Enzkreis ansässige Handwerksmeister und Handwerksmeisterinnen geben können", so Morlock. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Handwerksmeister in den letzten Jahren und Jahrzehnten aus anderen Bundesländern hierher gezogen sind, deren Daten nicht bei der Handwerkskammer Karlsruhe erfasst wurden. Andere wiederum sind ihrerseits mittlerweile verzogen oder verstorben, was den Datenabgleich nahezu unmöglich macht. Daher ist die Kreishandwerkerschaft auch in diesem Jahr wieder auf die Meldung seitens der Handwerksinnungen bzw. der Handwerksbetriebe angewiesen.

Die Kreishandwerkerschaft bittet daher um Mitteilung über Personen, die im Jahre 1966 (Goldener Meisterbrief) oder im Jahr 1956 und früher (Diamantener Meisterbrief) eine Meisterprüfung im Handwerk abgelegt und bisher noch keinen diesbezügliche Ehrung erhalten haben.

Entsprechende Meldungen schicken Sie bitte an die Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis, Wilferdinger Str. 6 in 75179 Pforzheim oder über E-Mail: info@kh-pforzheim.de oder rufen Sie an:  07231-313140.
Die Meldungen sollten dabei neben dem Namen der Person auch das Geburtsdatum, die komplette Anschrift und Telefonnummer, als auch Datum und Ort der Meisterprüfung sowie Angaben über das Handwerk, in welchem die Meisterprüfung abgelegt wurde, beinhalten. Wenn möglich ist der Meldung eine Kopie des Meisterbriefes beizulegen. Einsendeschluss für die Meldungen ist der 30. September 2016.

Die Kreishandwerkerschaft wird alle gemeldeten Personen dann schriftlich zur Verleihfeier einladen.
 

 
(24.03.2016) Generationswechsel an der Spitze der Kfz-Innung
Nach 20 Jahren endete die Ära Kellenberger bei der lokalen Innung des Kfz-Gewerbes. Mit Timo Gerstel wurde einstimmig ein neuer Obermeister ins Amt gewählt. "20 Jahre an der Spitze der Innung sind genug - Zeit, das Amt in jüngere Hände zu legen", so der aus dem Amt scheidende Obermeister Jürgen Kellenberger in seiner Abschiedsrede.
Die Innung würdigte Kellenbergers Verdienste im Beisein von Dr. Harry Brambach, Vorsitzender des Landesverbands des Kfz-Gewerbes Baden-Württemberg. Jürgen Kellenberger wurde zum Ehrenobermeister der Innung ernannt und erhielt die Goldene Ehrennadel in Verbindung mit der Ehrenurkunde des Landesverbands Baden-Württemberg.
Carsten Beuss, Hauptgeschäftsführer des Landesverbands informierte zuvor in seinem ausführlichen "Bericht aus Stuttgart" über alles, was die Branche derzeit fachlich und politisch bewegt.
Danach legte Prüfungsausschuss-Vorsitzender Daniel Glöckner Daten & Fakten der letzten beiden Gesellenprüfungen vor.
Innungsgeschäftsführer Mathias Morlock präsentierte einen eindrucksvollen Geschäftsbericht, der einen Einblick in die umfangreiche Innungsarbeit gab und gleichzeitig die finanzielle Entwicklung deutlich aufzeigte. Jahresergebnisrechnung und Haushaltsplan wurden daraufhin einstimmig verabschiedet und die Vorstandschaft entlastet.
Neben dem neuen Obermeister Timo Gerstel wurde mit Roland Bechtold (Grunbach) zudem ein neues Vorstandsmitglied einstimmig gewählt.
Vor und nach der Sitzung hatte die Innung zu einem "Get together" mit Buffet und Getränken von der hauseigenen Bar geladen, was von den zahlreichen Besuchern gerne genutzt wurde, um sich rege auszutauschen.
 
zoom
Gut gefüllte Ränge und interessante Vorträge, wie hier von HGF Carsten Beuss vom Landesverband des Kfz-Gewerbes Baden-Württemberg prägten die diesjährige Hauptversammlung der Kfz-Innugn im PZ Forum.
zoom
War 20 Jahre am Ruder der Kfz-Innung: Obermeister Jürgen Kellenberger bei seiner Abschiedsrede
zoom
Der Alte und der Neue: Ehrenobermeister Jürgen Kellenberger (links) und sein Nachfolger im Amt des Obermeisters, Timo Gerstel
zoom
von links: Hauptgeschäftsführer Cartsen Beuss vom Landesverband des Kfz-Gewerbes Baden-Württemberg, der neue Obermeister Timo Gerstel und sein Amtsvorgänger Jürgen Kellenberger sowie Dr. Harry Brambach, Vorsitzender des Kfz-Landesverbands Baden-Württemberg
 
 

 
kh-pforzheim.de
 
 

 
(21.03.2016) Solar- und Energiepreis 2016
Bereits seine 17. Auflage erfährt in diesem Jahr der Solar- und Energiepreis. Alljährlich ausgeschrieben wird dieser vom lokalen Energie- und Bauberatungszentrum. Dessen beide Geschäftsführer Christian Schneider (4. von rechts) und Mathias Morlock (links) zeigten sich hoch erfreut über die Anwesenheit zahlreicher Sponsoren des Preises wie z. B. den Stadtwerke Pforzheim, der GVP, der Volksbank Pforzheim, der Kreishandwerkerschaft oder dem Baustoffhandel GoldmannLindenberger.
Mit dabei auch Frau Marquez-Berger (rechts) vom Landratsamt Enzkreis, welcher seit Januar 2016 als neuer Gesellschafter beim EBZ fungiert.
Aufgerufen sind nun alle privaten Häuslebauer und Renovierer aus der Stadt Pforzheim und dem Enzkreis, ihr Bauvorhaben für den Solar- und Energiepreis 2016 einzureichen. Teilnehmen können alle, die bisher den Preis noch nicht gewonnen haben. Wettbewerbsunterlagen können unter  http://www.ebz-pforzheim.de/kundendaten/anmeldung-formular-energie-preis.pdf heruntergeladen werden und sind einzureichen bis spätestens zum 08. Juli 2016.
 
Die Teilnahme lohnt sich. Es winken ein Goldbarren im Wert von 1.000 EUR als Hauptgewinn sowie weitere hochwertige Sachpreise.
 
www.kh-pforzheim.de
 

 
(14.03.2016) 33. Pforzheimer Automarkt 
Auch der diesjährige Pforzheimer Automarkt lockte wieder zigtausend Besucher auf den Pforzheimer Messplatz. Mit dabei auch die Innung des Kfz-Gewerbes mit einem eigenen Ausstellungszelt. Schwerpunkt hierbei war die Ausbildung im Kfz-Gewerbe. Im Innenbereich des Zeltes präsentierte die Innung die beiden Lehrlingsprojekte "Pimp my car" und das "Kart Projekt". Gut angenommen wurde auch das Ostereiersuchspiel, wo Kinder die Möglichkeit hatten, Ostereier im Motorraum zu suchen und dort dann "fachgerecht zu entnehmen". Draußen vor den Zelt stieß wieder der "Kolbenrutschtisch" auf reges Interesse der Besucher. Insgesamt brachte die Innung an beiden Tagen so nicht weniger als 1.000 mit dem Verbandslogo gelaserte blaue Ostereier unter die Besucher. Zudem wurde an beiden Ausstellungstagen wieder die Aktion "Leonardobrücke" vor dem Innungszelt präsentiert. Auszubildende des Zimmererhandwerks erstellten aus Dachlatten eine selbsttragende Brückenkonstruktion, über die dann ein 1,5 to schweres Auto fuhr.
 
zoom
Ostereiersuchspiel im Motorraum des Pimp-my-car-Fahrzeugs
zoom
Bundestagsabgeordneter Gunther Krichbaum am Kolbenschupstisch der Kfz-Innung
zoom
Jürgen Kellenberger bei seiner letzten Eröffnungsrede als Obermeister. Ende März 2016 wird er sein Amt in jüngere Hände legen
zoom
Die Nachwuchswerbung steht im Mittelpunkt der Innungsaktivitäten
zoom
Der Kolbenrutschtisch - Spaß für Jung und Alt
zoom
Wieder eine gelungene Aktion: die Leonardobrücke der Zimmerer-Innung
zoom
Da lachte nicht nur die Prominenz, sondern auch das Wetter: die Eröffnung des 33. Pforzheimer Automarktes
zoom
Nur Dachlatten und sonst nichts: die Leonardobrücke. Das 1,5 to schwere Fahrzeug fuhr anschließend problemlos drüber
 

 
kh-pforzheim.de
 
Der 3. Internationale Schokoladenmarkt im VolksbankHaus Pforzheim war im wahrsten Sinne des Wortes wieder ein voller Erfolg. Initiator Johannes Becker, seines Zeichens stellv. Obermeister der Konditoren-Innung Neckar-Enz, zeigt sich erfreut über das wieder rege Interesse der Besucher aus Nah und Fern. Konditoren, Chocolatiers und Bäcker zeigten alles, was das Schokoherz begehrt. Abgerundet wurde das Ganze durch Präsentationsstände zweier lokaler Winzer sowie durch das angeschlossene "Wiener Kaffeehaus". Nicht fehlen durfte natürlich der "MOPF", eine Eigenkreation von Konditormeister Johannes Becker in Form eines vor Ort handwerklich hergestellten Schokokusses (Bild unten rechts).
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
 

 
(07.03.2016) NIGHT OF FASHION setzt neue Maßstäbe
Großen Anklang fand die diesjährige Modenschau der Innung für das Bekleidungshandwerk. Unter dem Motto "NIGHT OF FASHION" präsentierten 5 Modeateliers der Innung Haute Couture der Extraklasse. Die 350 Besucher waren begeistert von dem, was ihnen auf dem Laufsteg den Abend über geboten wurde. Nach einem schwungvollen Auftakt durch die Tanzgruppe "La Boom" zeigten die Modeateliers Gina Riehl, Red Clover, Piaskovy, Fingerhut und StilWolf alles, was das Modeherz begehrt. Mode für Sie & Ihn, für Jung & Alt. Mit dabei auch die Auszubildenden des IBs und des Stadttheaters Pforzheim sowie Studentinnen der Akademie für Mode und Design.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
 

 
(01.03.2016) Holzadler geht nach Ottenhausen
Der diesjährige Holzheiztag im Energie- und Bauberatungszentrum (EBZ) brachte Horst Schahn aus Ottenhausen (Bild Mitte) Glück.  Denn er wurde unter den rund 80 sich am Gewinnspiel beteiligenden Besuchern an diesem Tag zum Gewinner des aus Eichenholz hergestellten Holzadlers gezogen. Angefertigt wurde dieses Kunstwerk vom Kettensägenkünstler Pascal Wild (Bild links), der am Holzheiztag mit einem eigenen Stand vor Ort war und mit seinen Kettensägen kleine Kunstwerke aus Holz anfertigte.
Übergeben wurde der Preis unlängst durch Obermeister Joachim Butz (Bild rechts), dessen SHK-Innung wieder verantwortlich zeichnete für diesen Holzheiztag. Dieser erlebte bereits seine 11. Auflage, was auch die Frage beim entsprechend zu beantwortenden Gewinnspiel war. Insgesamt strömten rund 500 Besucher an diesem Holzheiztag ins EBZ.
  
www.kh-pforzheim.de
 

   
kh-pforzheim.de
 
Bild zum Vergrößern bitte anklicken.
 

 
(05.02.2016) Handwerk nimmt Stuttgart21 in Augenschein
Zu einer Busfahrt der besonderen Art hatte die Kreishandwerkerschaft eingeladen. Es ging zur Besichtigung des ehrgeizigen Großbauprojektes Stuttgart21 in die Landeshauptstadt. Zuerst besuchte die Gruppe das Turmforum im Hauptbahnhof. Dort hatte man eine Führung organisiert, welche über die diversen Stockwerke des Turms bis hoch aufs Dach führte, wo man einen Blick über die Großbaustelle rund um den Hauptbahnhof und die Stadt genoss. Mit zahlreichen Informationen zum Projekt gefüttert ging es dann über einen Zwischenaufenthalt in Nürtingen hoch nach Mühlhausen, wo man sich vor Ort und aus erster Hand über den Stand der Bahntrassenführung Stuttgart - Ulm informierte. Auch hier wurde man zuerst in einem eigens eingerichteten Informationszentrum der Großbaustelle empfangen. Hier erwartete die Gruppe neben einem Vortrag noch ein Film über das Projekt. Danach ging es ausgerüstet mit Helm und Schutzweste mit dem Bus entlang der neuen Bahntrasse hoch zum Brückenprojekt "Filstalbrücke" und weiter zum höchsten Punkt der Trasse am Ausgang des Steinbühltunnels (746m ü NN). Hier wurde die Gruppe von einem starken Schneegestöber und eisigen Temperaturen überrascht, weshalb man den Aufenthalt im Freien zeitlich etwas abkürzte. Letztendlich eine tolle und sehr interessante Ausfahrt.
 
zoom
Die Gruppe im Informationszentrum des Turmforums im Stuttgarter Hauptbahnhof
zoom
Unter den Füßen eine Luftaufnahme von Stuttgart wird der Gruppe die Streckenführung Stuttgart - Ulm mit den ganzen Brücken- und Tunnelbauprojekten erlkärt.
zoom
Gigantisch! Ein Modell des Bohrgiganten für Stuttgart21 made in Germany von der Firma Herrenknecht aus dem Schwarzwald
zoom
Die Baustelle rund um den Hauptbahnhof in Stuttgart von oben
zoom
Das Informationszentrum zum Bahnprojekt Stuttgart-Ulm Albaufstiegstunnel
zoom
Weiter gehts mit Sicherheitshelm uund -weste
zoom
Schneegestöber und eisiger Wind empfingen die Gruppe am Ausgang des Steinbühltunnels auf der Alb auf 746 m Höhe
zoom
Die Gruppe auf der Aussichtsplattform (rechts) am Eingang zum Boßlertunnel am Fuße des Aichelbergs
 

 
(02.02.2016) 11. Holzheiztag im EBZ
Seine bereits 11. Auflage erlebte in diesem Jahr der Holzheiztag im Energie- und Bauberatungszentrum in Pforzheim. Veranstalter war wieder die Innung für Sanitär + Heizung Pforzheim-Enzkreis.
Insgesamt 11 Aussteller im Außen- sowie Innenbereich des Beratungszentrums präsentierten alles rund ums Thema "Heizen mit Holz". Über den Tag hinweg fanden zudem drei interessante Vorträge passend zum Thema statt, die allesamt gut besucht waren. Erstmals mit dabei Kettensägenkünstler Pascal Wild. Er sorgte mit seinen Kettensägen nicht nur für den passenden Sound sondern lieferte auch den Hauptpreis für ein Ratespiel. Zu gewinnen gab es einen fast mannsgroßen Holzadler im Wert von 250 EUR. Der oder die Gewinner/in wird in den nächsten Tagen noch gezogen.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
zoom
www.kh-pforzheim.de
  

 
(02.02.2016) Kfz-Innung prüft den Berufsnachwuchs
Insgesamt 61 Auszubildende, darunter zwei junge Frauen, standen bei der diesjährigen Winter-Gesellenprüfung der Kfz-Innung im Berufsbild "Kfz-Mechatroniker" an. Insgesamt zogen sich die Prüfung über 5 Tage hinweg, hiervon 2 Tage an der Ferdinand-Von-Steinbeis-Schule in Mühlacker und 3 Tage an der Alfons-Kern-Schule Pforzheim. Zum Einsatz kamen rund 20 ehrenamtliche Prüfer der Innung. Die Leitung der Prüfung lag in den Händen von Prüfungsausschuss-Vorsitzenden Daniel Glöckner (Bild links).
Jeder der 61 angetretenen Prüflinge musste an 4 verschiedenen Stationen praktische Aufgaben lösen, die allesamt so realitätsnah wie nur möglich gestellt waren. Neben theoretischem Fachwissen wurden insbesondere die Sauberkeit und Genauigkeit der gelieferten Leistung sowie das selbständige Arbeiten an den praktischen Stationen bewertet. Am Ende des Prüfungsmarathons hatten 50 Auszubildende ihre Prüfung bestanden. 11 Prüflinge haben die Möglichkeit, bei der Sommergesellenprüfung 2016 erneut anzutreten und ihre Leistungen zu verbessern.
Zur Prüfungsbekanntgabe wurden traditionell alle Prüflinge sowie die Prüfungsbeisitzer und die Lehrer der Berufsschulen von der Innung zu einem gemeinsamen Abendessen ins Gasthaus "Stadt Pforzheim" nach Eutingen eingeladen.
 
zoom
www.kh-pforzheim.de
 
Prüfungsbeste waren: Patrik Ganai (Autozentrum Walter, Pforzheim), Martin Matzion und Aaron Kies (beide AHG Pforzheim) sowie Fabien Zach (Laubscher GmbH, Mühlacker). Den mit 200 EUR dotierten Preis für das beste Berichtsheft erhielt Tim Koch (Porsche Zentrum Pforzheim).
 

 
Kreishandwerkerschaft schickt KHM Nagel in die Luft
Anlässlich seines 65. Geburtstags schenkte die Kreishandwerkerschaft ihrem "Chef" einen Simulationsflug in einem original nachgebauten Cockpit einer Boeing 737. Über eine Stunde lang konnte der Handwerkerkapitän dabei seine Flugkünste beim simulierten Abflug vom Flughafen Stuttgart und bei der Landung in Frankfurt üben. Nagel brachte dabei alle mitgereisten Gäste sicher nach Frankfurt, wenngleich er hier und da mal links mit rechts vertauschte und ihm die vorherrschend englische Sprache unter Piloten etwas Mühe bereitete. Insgesamt aber ein passendes Geschenk für jemanden, der es gewohnt ist, das Ruder in der Hand zu halten.
 
zoom
Flugkapitän Nagel und sein Fluglehrer vor dem Abflug vom Fluhafen Stuttgart
 

 
(21.01.2016) Neujahrsempfang des Handwerks
Gut besucht war der diesjährige Neujahrsempfang des Handwerks, welcher im Landratsamt des Enzkreises stattfand. Unter den zahlreichen Ehrengästen befanden sich neben Landrat Karl Röckinger auch Pforzheims Oberbürgermeister Gert Hager, die Bundestagsabgeordnete Katja Mast (SPD) sowie die beiden Landtagsabgeordneten der CDU Dr. Marianne Engeser und Viktoria Schmid. Die Neujahrsansprache hielt Kreishandwerksmeister Rolf Nagel. Landrat Röckinger überbrachte ein Grußwort. Die Neujahrsgaben des Handwerks wurden von Bäckerobermeister Martin Reinhardt überbracht.
Nach seiner Neujahrsansprache überreichte Kreishandwerksmeister Nagel einen Scheck in Höhe von 500 EUR an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Sterneninsel. Musikalisch umrahmt wurde der Empfang wieder vom gemeinschaftlichen Chor der Bäcker- und der Fleischer-Innung Pforzheim-Enzkreis unter der Leitung von Wilfried Hoffmann. Anschließend standen die Gäste noch lange bei Wurst, Weck und Getränken zusammen. Ein gelungener Aufgalopp ins neue Jahr.
 
Bildimpressionen vom Empfang
zoom
Neujahrsgaben des Handwerks: (von links) Kreishandwerksmeister Rolf Nagel, stellv. Metzgerobermeister Jürgen Ast, stellv. Konditorobermeister Johannes Becker, Landrat Karl Röckinger, Bäckerobermeister Martin Reinhardt, Handwerkskammerpräsident Joachim Wohlfeil und Oberbürgermeister Gert Hager
zoom
Zahlreiche Gäste beim Neujahrsempfang des Handwerks im Landratsamt
zoom
Der gemeinschaftliche Chor der Bäcker- und der Fleischerinnung sorgten für die musikalische Umrahmung des Empfangs. Am Klavier Chorleiter Wilfried Hoffmann.
zoom
Stießen gemeinsam auf das neue Jahr an: (von links) Geburtstagskind Erster Landesbeamter Wolfgang Herz, Oberbürgermeister Gert Hager, Landrat Karl Röckinger, Kreishandwerksmeister Rolf Nagel und Geburtstagskind Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Karlsruhe Gerd Lutz
 
Mehr Bilder unter: http://www.pz-news.de/foto_fotos,-Neujahrsempfang-der-Kreishandwerker-_mediagalid,51893.html

(19.01.2016) Flugreise nach Island
Anbei finden Sie die Ausschreibung unserer diesjährigen Flugreise nach Island. Einfach Anklicken – runterladen – anmelden!

Meldeschluss ist der 10.02.2016!
 
kh-pforzheim.de
 
kh-pforzheim.de
  

  
 
zoom
kh-pforzheim.de
 
 
   
 
 
Aktuelles
 
Regionale Jobbörse
News vom 01. Juli 2016
Regionale Jobbörse
 
Die regionale Jobbörse www.jobs-im-nordschwarzwald.de bietet offene Stellen, Ausbildungsplätze, Praktika, Abschlussarbeiten
 
Öffnungsklausel bei Abfällen
News vom 30. Juni 2016
Öffnungsklausel bei Abfällen
 
Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) erwartet von der EU mehr Augenmaß bei der anstehenden Änderung der Abfallrahmenrichtlinie
 
Mindestlohn steigt auf 8,84 EUR
News vom 28. Juni 2016
Mindestlohn steigt auf 8,84 EUR
 
Die heute von der Bundesregierung bekannt gegebene Anhebung des Mindestlohns auf 8,84 Euro findet der Vorsitzende des Unternehmerverbandes Handwerk Baden-Württemberg,
 
Elektromobilität – Anträge für den Umweltbonus
News vom 28. Juni 2016
Elektromobilität – Anträge für den Umweltbonus
 
Bereits im Mai 2016 hat das Bundeskabinett das Förderpaket "Elektromobilität" beschlossen. Aber noch immer fließen keine Fördergelder
 
PFexit soll zurückgenommen werden
News vom 28. Juni 2016
PFexit soll zurückgenommen werden
 
Zeitgleich zum Ausscheiden der Englischen Fußballnationalmannschaft aus der laufenden Fußball-EM beschlossen die zahlreich erschienenen Mitglieder der Glaser-Innung auf
 
Fußball-EM - Was Sie bei der Werbung beachten müssen
News vom 02. Juni 2016
Fußball-EM - Was Sie bei der Werbung beachten müssen
 
Wenn in Frankreich demnächst der neue Fußball-Europameister ausgespielt wird, können Handwerksbetriebe das Großereignis für eigene Werbeaktionen nutzen. Doch
 
Bargeldgeschäfte: Vorsicht vor Geldwäsche
News vom 02. Juni 2016
Bargeldgeschäfte: Vorsicht vor Geldwäsche
 
Wer häufiger Bargeldgeschäfte in größerem Umfang macht, hat vielfältige Pflichten. Das ist vor allem im Kfz-Handel wenig bekannt. Creditreform Compliance Services leistet Aufklärung
 
Schneider geben sich neuen Namen
News vom 10. Mai 2016
Schneider geben sich neuen Namen
 
Hieß es bisher "Innung für das Bekleidungshandwerk Pforzheim-Enzkreis", heißt es ab sofort "Textil- und Schneider-Innung Pforzheim Karlsruhe". So lautet
 
Öffentliche Aufträge: Neues Vergaberecht im Überblick
News vom 28. April 2016
Öffentliche Aufträge: Neues Vergaberecht im Überblick
 
Am 18. April 2016 ist die größte Reform des Vergaberechts seit über zehn Jahren in Kraft getreten. Durch die Vergaberechtsreform
 
KH begrüßt neue Innungsmitglieder
News vom 22. April 2016
KH begrüßt neue Innungsmitglieder
 
Äußerst erfolgreich läuft noch immer die Mitgliederakquise der Kreishandwerkerschaft. Entsprechend gut besucht war daher wieder der Begrüßungsabend der Kreishandwerkerschaft für
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
 
 
   

 
Uns gibt es nicht nur virtuell, sondern auch leibhaftig. Wenn Sie mehr über uns wissen wollen, dann klicken Sie einfach einen der nebenstehenden Menüpunkte an oder schreiben Sie uns:
 
Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis
Anschrift: Wilferdinger Str. 6, 75179 Pforzheim
 
Öffnungszeiten täglich 8 - 12 Uhr und 13 - 17 Uhr, freitags bis 15 Uhr
 
Telefon: 07231-313140
Telefax: 07231-314681
 
Handwerkernotdienst: 0700 00 127 128
 
Dies gilt auch für den Fall, daß Sie Mitglied in einer der uns angeschlossenen Fachinnungen werden wollen. 
 
 
Hier geht es zur Imagekampagne des Handwerks - einfach Button klicken!
   
  CONbox²® CMS
  frank kübler internet + media
 
zurückzurück   Druckversiondrucken  nach obennach oben Positionierungshilfe